Ganz entspannt gegen den Klimawandel, Hafen hat Oberwasser, Tränen am Volkspark, Boxer braut Tee

Guten Morgen: Entspannung in der Umweltbehörde. * Entspannung im Hafen. * Entspannung beim Tee. *

Θ HAMBURG

Puffer für Energiewende: Am Dienstag will die Rot-Grüne Koalition die Pläne zum Ausstieg aus der Fernwärmeerzeugung durch Kohle vorstellen. Bis 2030 kann sich der Senat nach einem Kompromiss mit der Initiative „Tschüss Kohle“ nun Zeit lassen. Die Frist ist auskömmlich, denn bislang sollte das Kraftwerk Wedel nach der Heizperiode 2022 vom Netz gehen und das Kraftwerk Tiefstack bis 2025 auf die Verbrennung von Erdgas umgerüstet sein. So kritisiert denn auch die CDU, dass sich die Initiative in den Verhandlungen sehr gefügig gezeigt habe. Das, gemessen an den Ankündigungen aus der Umweltbehörde, überaus ambitionslose Ziel könnte ein Indiz sein, dass Umweltsenator Jens Kerstan erkannt hat, dass die Hamburger Energiewende komplexer ist, als gedacht.
welt.de, taz.de (Kompromiss), welt.de, deutschlandfunk.de (Ursprüngliche Ziele)

In diesem Kontext betrachten wir auch kontinuierlich, welche Optionen für eine Brennstoffumstellung unserer Kraftwerke bestehen.
Auch Vattenfall kann sich für Moorburg eine kohlefreie Zukunft im fernen 2030 vorstellen.
abendblatt.de

Freude am Wasser: Einen Rekordgewinn von 43 Millionen Euro hat Hamburg Wasser im vergangenen Jahr eingefahren. Der Zuwachs um 50 Prozent war dem Erfrischungsbedürfnis der Hamburger im heißen Sommer geschuldet. Auch an der Elbe war die Freude am Montag groß. Der Hafen konnte seit langer Zeit mal wieder steigende Umschlagzahlen vermelden. Um sechs Prozent nahm die Zahl der bewegten Container im Vergleich zum Vorjahreswert zu. Das ist im Wesentlichen der Firmenpolitik von Hapag-Lloyd geschuldet, die vier Amerika-Linien von Bremerhaven zum Terminal in Altenwerder umgeleitet hat. Aber auch im Stück- und Massengutumschlag legte der Hafen deutlich zu.
ndr.de (Wasser), welt.de (Hafen),

Hamburg ist wieder da, Hamburg startet durch.
Axel Mattern, Vorstand bei Hafen Hamburg Marketing, ist ganz aus dem Hafen-Häuschen.
welt.de

Anzeige
Selbständige und Unternehmer fragen sich, wohin die unternehmerische Reise für sie geht? In einer sich rapide wandelnden Geschäftswelt wird es immer schwieriger, die großen Herausforderungen alleine zu meistern. Themen wie Online-Marketing, Zeitmanagement, Zielkundenansprache, Akquise, Personalsuche brauchen neben dem Tagesgeschäft große Aufmerksamkeit. Das Unternehmernetzwerk M-POINT sorgt für Freiräume. Kooperationen mit passenden Partnern schaffen Mehrwerte und der unternehmerische Austausch fördert geschäftliche Potentiale. Das Unternehmernetzwerk M-POINT hat dies erkannt und lädt durch einfaches Handling zum Mitmachen ein. Hier kostenfrei registrieren!

Tränen im Fußball: Manni Burgsmüller ist im Alter von 69 Jahren in Essen verstorben. Das stürmende Schlitzohr erzielte für Rot-Weiss Essen, Borussia Dortmund, die Cluberer und Werder Bremen in 447 Bundesliga-Spielen 213 Tore. Damit ist er der viertbeste Torschütze der Bundesliga-Historie. Da ist ein ganz Großer gegangen. Tränen in den Augen hatte auch Pierre-Michel Lassoga als er am Montag zum letzten Mal vom HSV-Parkplatz rollte. Auch Lewis Holtby ließ wissen, dass er ein Tränchen zum Abschied verdrückt habe. Träner Hannes Wolf sagte auch tschüs.
sueddeutsche.de , youtube.com (Burgsmüller), ndr.de, abendblatt.de (HSV)

Probleme mit Autos: In der Waitzstraße in Othmarschen ist wieder eine Seniorin in ein Ladengeschäft gefahren. Die 78-Jährige schob dabei einen 200 Kilo schweren Stein, der gegen solche Unfälle schützen sollte, locker in den Laden. Die Dame hat nun keinen Führerschein mehr. Derweil bemerkten Eltern in Bramfeld, dass sie ihr gerade geborenes Baby in einem Taxi vergessen hatten. Der Taxifahrer übersah die schnell wieder erlangte Erkenntnis, des hinter dem Wagen her rennenden Vaters. Der Chauffeur bemerkte das Kind nicht, bevor er seine Pause nahm. Erst bei Wiederaufnahme der Schicht am Flughafen, fiel einem Fahrgast der kleine Mitfahrer auf. Die Polizei brachte die Familie wieder zusammen.
mopo.de (Othmarschen), ndr.de (Baby)

Koalition im Verkehr: CDU und Grüne wollen Fußgängern den Weg leichter machen welt.de
Koalition der Versprengten: In Eimsbüttel koaliert der Rest der FDP mit ehemaligen AfD-Abgeordneten eimsbuetteler-nachrichten.de
Koalition von Handwerk und Wohnen: In den Bahrenfelder Kolbenhöfen soll sich Wohnen mit Handwerk arrangieren welt.de

Wetter heute: Regnerisch bei 18 Grad.
wetter.net

Θ ZAHL DES TAGES

Nur noch fünf Tage: Alle Informationen zu den Europa- und Bezirkswahlen am 26. Mai. Worum geht es? Wer kandidiert? Wo wird gewählt? Hier gibt es die Antworten: du-bist-entscheidend.de

Es gilt, Europa zu stärken und fortzuentwickeln.
Auch die Hamburger Sektion des Verbandes deutscher Unternehmerinnen ruft zur Teilnahme an der Europawahl auf.
hamburgschnackt.de

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Alle FPÖ-Minister verlassen österreichische Regierung: Nach der Entlassung des Innenministers Herbert Kickl kündigten sämtliche FPÖ-Minister an, die Regierung zu verlassen. Damit steht die Koalition aus FPÖ und der ÖVP von Kanzler Sebastian Kurz vor dem Aus. Beide Seiten warfen einander vor, über die Vorgänge während der Regierungskrise seit dem Bekanntwerden des skandalösen Ibiza-Videos und des dadurch erzwungenen Rücktritts des bisherigen FPÖ-Vorsitzenden Heinz-Christian Strache und des FPÖ-Fraktionsvorsitzenden Johann Gudenus die Unwahrheit zu sagen. Die Posten der FPÖ-Minister werden jetzt wahrscheinlich von Experten oder Spitzenbeamten übernommen.
tagesspiegel.de, welt.de, faz.net

Berichte über angeblichen Tarnspendenverein der FPÖ: In der Ibiza-Affäre gibt es Hinweise auf einen möglichen Tarnspendenverein für die österreichische FPÖ. Ein bekannter österreichischer Unternehmer hat von einem Gespräch im Frühjahr 2017 mit dem inzwischen zurückgetretenen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache berichtet. Auch der damalige FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl sei dabei gewesen. Strache habe den Unternehmer angesprochen, ob er die rechtspopulistische Partei unterstützen wolle, und explizit den Verein „Austria in Motion“ genannt. An den solle die Spende gehen. Der Unternehmer hat demnach aber nicht an den Verein gespendet.
spiegel.de, n-tv.de

Unionspolitiker warnen vor Kooperation mit AfD: Die deutsche Politik müsse lernen, dass es mit Rechtspopulisten keine Annäherung geben dürfe welt.de
Kurz vor Europawahl: Gericht stoppt Wahl-O-Mat tagesspiegel.de
Sea Watch: Regierung warnt vor Stigmatisierung der Seenotretter tagesspiegel.de
Pannenserie bei Regierungsflugzeugen: Bund bestellt neue Großraumjets spiegel.de

Θ STADT & LEBEN

Steuern sparen und Kultur fördern: Der Kreativ-Unternehmer Corny Littmann hat eine Stiftung gegründet, die er „auskömmlich“ mit Geld ausgestattet hat. Das Modell soll Erbschaftssteuern sparen und dafür die Bereiche der Kultur fördern, die nicht im Fokus der städtischen Politik stehen. 100.000 Euro will die Stiftung des 66-Jährigen zuerst in die Entwicklung eines Straßentheater-Festivals auf dem Spielbudenplatz investieren. Weitere Mittel sollen junge Musical-Darsteller unterstützen, die nach der Ausbildung ihre Kunst in den Schmidt-Theatern weiter entwickeln sollen. Littmann sowie sein Kompagnon Axel Strehlitz und der Rechtsanwalt Matthias Geilert stehen der Stiftung vor.
welt.de

Die Ergebnisse der jüngsten Steuerschätzungen sind bekannt. Herr Scholz könnte das Geld gut gebrauchen, aber ich will es ihm nicht geben.
Corny Littmann steckt sein Geld lieber in die Kultur.
welt.de

Anzeige
Volles Programm beim DIGITALKINDERGARTEN: Am 6. Juni startet der #DK2019 im Hamburger Millerntor-Stadion und die Vorfreude steigt. Neben 60 Tech-Spielecken zum Ausprobieren und einem einzigartigen Gadget Garden mit VR-Kickertischen, smarten Kletterwänden und Co. erwarten dich über 50 Top-Speaker, die auf insgesamt drei Bühnen einen Blick auf die Trends von morgen ermöglichen. Außerdem wird es zehn großartige Workshops zur Wissensvertiefung geben und du kannst dich auf ein erstklassiges Showprogramm mit vielen Überraschungen und guter Musik freuen. Am besten wirfst du einfach mal einen Blick auf Programm und Lageplan!
digitalkindergarten.de

Maren Morris singt: Der Durchbruch in den USA gelang Maren Morris vor fast genau drei Jahren mit der Single „My Church“, die mit Doppel-Platin ausgezeichnet wurde und einen Grammy erhielt. Im Alter von zwölf Jahren hatte Maren erstmals eine Gitarre zur Hand genommen, bereits zwei Jahre später war sie ein oft und gern gesehener Gast auf den Bühnen der Live-Clubs in der Gegend Fort Worth/Arlington. Ermutigt durch ihren Vater, der schließlich den Job als ihr Manager übernahm, reiste sie noch vor ihrem 15. Geburtstag nach Los Angeles, um am jährlichen Grammy-Camp teilzunehmen. Um 20 Uhr im Gruenspan.
hamburg.de

Restaurant-Tipp – Griechisch in der Schanze: Eigentlich gleicht diese Taverna mehr einem FC St. Pauli-Fanclub, als einem traditionell griechischen Lokal. An den Wänden hängen Fotos, Zeitungsausschnitte und Autogramme von Spielern. Die Stimmung ist dementsprechend ausgelassen und laut, traditionell griechisches Essen gibt es in großen Portionen. Mitten in der Sternschanze gelegen, eignet sich das Olympische Feuer vor allem, um gut in die Nacht zu starten.
hamburg.de

Θ FOFFTEIN

Erstmal eine Tasse Tee trinken: Dieses Motto eines Zen-Meisters hat nun auch Wladimir Klitschko übernommen. Der ehemalige Boxer und Unternehmer bietet ab Ende des Jahres auch Tee an. Das in Japan angebrühte Getränk vervollständigt sein Projekt F.A.C.E, bei dem man zu einem besseren Menschen werden soll. Der Tee helfe, sich zu fokussieren und die Ausdauer zu verbessern. Die Neuheit verkündete Klitschko beim dritten Food Innovation Camp in der Handeskammer, wo sich 70 Hersteller, zumeist Startups, mit ihren innovativen Lebensmitteln vorstellten. Im Rahmenprogramm gab es zudem Pitches, Panels zur Logistik und Nachhaltigkeit und Auszeichnungen für besonders gelungene Produkte.
twitter.HHStartups, hamburg-startups.net

Heute ist der Welttrinkgeldtag, also seien Sie großzügig. Wir wünschen Ihnen einen schönen Dienstag.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 21. Mai gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Kommentar verfassen