Montag, 19. Juni: Merkel in der Stadt, G20-Proteste angekündigt, HSV darf Spieler kaufen, Altonale feiert den Sommer

Guten Morgen! Debattieren um G20-Gipfel. * Entscheiden beim HSV. * Feiern in Altona. *

Θ HAMBURG

Ziviler Gipfel: Seit Sonntag tagen in der HafenCity-Universität Vertreter von 200 Organisationen aus 50 Ländern, um ihre Forderungen für den G20-Gipfel zu artikulieren. Der Civil20-Gipfel findet auf Anregung von Bundeskanzlerin Angela Merkel und des Senats in Hamburg statt. Die Arbeitsgruppen sollen Empfehlungen zu Umwelt-, Entwicklungs- und Klimapolitik erarbeiten, die beim Gipfel Anfang Juli eingebracht werden sollen. Bürgermeister Olaf Scholz begrüßte die etwa 350 Teilnehmer am Sonntagabend bei einem Empfang im Rathaus. Am Montag soll auch die Kanzlerin nach Hamburg kommen, um über die Empfehlungen zu diskutieren. Merkel weilte davon in Italien, wo sie sich den Segen des Papstes für den G20-Gipfel geholt hatte.
ndr.de, abendblatt.de (Zivilgesellschaft), sueddeutsche.de (Papst)

Gebt euer Bestes und gebt euch nicht so schnell zufrieden.
Bürgermeister Olaf Scholz fordert die zivile Gesellschaft zum Kämpfen auf.
abendblatt.de

Gipfel-Gegner kündigen Protest an: Die Demonstration „G20 – Welcome to hell“ am 6. Juli soll nach Angaben der Veranstalter den größten schwarzen Block sehen, den es je gegeben habe. Dennoch wolle mal nicht die Auseinandersetzung mit der Polizei suchen, erklärten die Initiatoren. Der Block will sich aber wehren, wenn er angegriffen würde. Nächtigen wolle man überall auf Hamburgs Grünflächen, wenn das Verbot der Camps Bestand habe. Die Stadtteil-Initiative „St. Pauli selber machen“ hat angekündigt, die Konvois der Gipfelteilnehmer ausbremsen zu wollen. Eine künstlerische Aktion ließ derweil Lehmgestalten wie Zombies durch die City laufen, die damit ihre Hilflosigkeit vor den insgesamt komplexen Zusammenhängen der Weltpolitik zum Ausdruck bringen wollten.
ndr.de (Protest), shz.de, ndr.de (Lehmgestalten)

Veranstaltungshinweis
Schlau in Immobilien investieren: Niedrigzinsen und eine noch nicht wieder ganz stabilisierte Finanzwelt. Sind Immobilien da auch heute noch eine sinnvolle Anlageform? Wenn ja, welche Form der Immobilie bietet dann die besten Chancen? Diese und weitere Fragen werden auf der kostenfreien finanzenlounge-Veranstaltung jetzt am Mittwoch, den 21. Juni, um 18:30 Uhr, in der Rothenbaumchaussee 3 beantwortet. Anmeldungen sind noch möglich.
Information und Anmeldung

Jetzt geht’s los: Nachdem HSV-Mäzen Klaus-Michael Kühne am Freitag harte Kritik an dem zögerlichen Vorgehen des Vorstands und Aufsichtsrats geübt hatte, sollen die Parteien sich nun geeinigt haben. Das Ziel der Gehaltsreduzierung bleibt bestehen, aber die sportlich Verantwortlichen dürfen nun auf dem Transfermarkt tätig werden, bevor Spieler verkauft werden. Kühne soll sogar bereit sein, sich an den Gehaltskosten der neuen Kicker zu beteiligen. So soll auch Rückkehrer André Hahn von Kühnes Geld profitieren. Derweil kam U21-Nationalspieler Gideon Jung zu seinem ersten Einsatz bei der EM in Polen. Seine Truppe schlug Tschechien mit 2:0. Die deutsche Nationalmannschaft steigt am Montagabend in den Confed-Cup in Russland ein. Gegner um 17 Uhr ist Neuseeland.
ndr.de (Kritik), bild.de (Neue Spieler), bild.de (Hahn), spiegel.de (U21), sportschau.de (Nationalmannschaft)

Es müssen neue Spieler kommen.
HSV-Mäzen Klaus-Michael Kühne will die Spirale weiter drehen.
bild.de

Genervte Reisende: Am Flughafen Hamburg sind am Sonnabendmittag die Gepäckbänder ausgefallen. Dadurch kam es zu massiven Verzögerungen im Flugbetrieb. Die Koffer mussten manuell in die Röntgenanlage geschleppt werden. Einige Maschinen hoben gar ganz ohne Gepäck ab. Am Nachmittag liefen die Bänder wieder. Nur schleppend ging es auch am Wochenende auf der A7 voran. Bei Kaltenkirchen musste eine Brücke ersetzt werden und bei Schuby wurde die Fahrbahndecke erneuert. Die Sperrungen führten zu langen Staus und gereizten Nerven der Verkehrsteilnehmern, die sich auf der Autobahn beschimpften. Auch vor dem Elbtunnel Richtung Süden bildeten sich lange Staus.
ndr.de (Flughafen), ndr.de (A7)

Gipfelkosten für den Bund: Bundesregierung taxiert 32 Millionen Euro ndr.de
Einigung in Rissen: Im Neubaugebiet mit 500 Wohnungen sind 100 Einheiten für Geflüchtete vorgesehen ndr.de
Einsatzgruppe gefordert: CDU will steigende Unfallzahlen bei Senioren bekämpfen bild.de
Motorradfahrer verunglückt: 27-Jähriger Fahrer verliert in Altenwerder Kurve die Kontrolle shz.de
Urteil erwartet: Indizien-Prozeß und langjährige Justiz-Posse im Fall Bülent Çiftlik findet Ende taz.de
Raub am Friedhof: Unbekannte Täter entreißen in Sülldorf 64-jähriger Frau die Handtasche presseportal.de
Wieder Porträts übermalt: Polizei wiederholt Einsatz an der Roten Flora taz.de

Wetter heute: Ein trockener Sommertag mit 28 Grad und leichter Bewölkung.
wetterspiegel.de

Θ ZAHL DES TAGES

7.100 Radfahrer will die Polizei am Sonntag bei der jährlichen Sternfahrt in die City gezählt haben. Von 80 Sammelpunkten aus radelten die Teilnehmer unter dem Motto „Rad fahren – Klima schützen“ zum Rathausmarkt. Die Veranstalter des Vereins „Mobil ohne Auto“ behaupten hingegen 30.000 Radler gesehen haben. Sicher ist, dass Bürgermeister Olaf Scholz sich an der Sternfahrt beteiligt hat. Das wird als Zeichen verstanden, dass er die Fahrradstadt zur Chefsache machen will. In Sicherheitsdingen war der Chef allerdings kein gutes Vorbild. Einen Fahrradhelm hatte er nicht aufsetzen wollen.
mopo.dewelt.de

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Europäischer Staatsakt für Helmut Kohl: Die EU-Kommission um Kohls politischen Ziehsohn Jean-Claude Juncker plant einen europäischen Staatsakt in den nächsten Wochen im europäischen Parlament in Straßburg. Auf dem Sarg solle die europäische Flagge liegen, anschließend soll der Leichnam per Schiff auf dem Rhein nach Speyer überführt werden, wo die Totenmesse im Dom stattfinden soll. Der ehemalige Bundeskanzler starb am Freitag im Alter von 87 Jahren.
n-tv.de

Läuft für Macron: Der französische Präsident Emmanuel Macron hat mit seiner neuen Partei „La République en Marche“ bei den Parlamentswahlen die absolute Mehrheit erreicht. Im kommenden Parlament hat seine Partei mindestens 355 von 577 Sitzen errungen. Nun kann Macron seine Reformvorhaben durchsetzen, wobei die Gewerkschaften in Frankreich weiter eine starke außerparlamentarische Opposition darstellen. Die Wahlbeteiligung lag mit 44 Prozent auf historisch niedrigem Niveau. Marine Le Pen von der populistischen Front National zieht ebenfalls in das Parlament ein. Ihre Partei erreichte acht Mandate.
welt.de

Grüne beschließen Wahlprogramm: Während Umfragen die Partei vor der deutschen Bundestagswahl bei nur 7 Prozent sehen, besinnen sich die Grünen auf Ihre Kernthemen. Im Zentrum des Programms mit dem Titel „Zukunft wird aus Mut gemacht“ stehen die Themen besserer Klimaschutz, humanitärere Flüchtlingspolitik, Ehe für alle und Tierwohl.
tagesspiegel.de

Schon 61 Tote: Verheerende Waldbrände in Portugal breiten sich aus spiegel.de
Schlupfloch: Mobilfunkanbieter können Ausnahmegenehmigungen bei Roaming-Freiheit bekommen welt.de
Brexit: Großbritannien überlegt es sich trotz des Wahldebakels nicht noch einmal, sagt Brexit-Minister David Davis. dw.com
Regulierung: Die EU will chinesische Übernahmen europäischer Firmen strenger prüfen und bei Bedarf untersagen. handelsblatt.com
Friedensmarsch: Deutlich weniger Teilnehmer als erwartet deutschlandfunk.de

Veranstaltungshinweis
TEDxHamburg – Ideas Worth Spreading: TEDx steht für inspirierende und progressive Ideen unter dem Motto: „Ideas Worth Spreading“. Am 25. Juni wird zum siebten Mal die TEDxHamburg stattfinden, erneut in der neobarocken Laeiszhalle, die nun schon seit fünf Jahren das Zuhause der TEDxHamburg ist. Die Ideen-Konferenz wird diesmal ganz im Zeichen des Themas „Rock the Boat“ stehen. Die internationalen und lokalen TEDxHamburg Speaker werden uns anregen, weiter und größer zu denken, und neue Gebiete zu erkunden. Werden Sie Teil dieser inspirierenden Tageskonferenz. Informieren Sie sich hier: tedxhamburg.de

Θ STADT & LEBEN

Kunst auf der Straße: Altona gehörte am Wochenende den Straßenkünstlern. Das STAMP-Festival eröffnete die diesjährige Altonale. An vielen Ecken wurde unterhaltsame Kunst geboten. Bei gutem Wetter wurden auch die beiden Paraden durch den Stadtteil ein großer Erfolg. Am Samstagabend illuminierten die Kostüme der „Weißen Parade“ die Sommernacht, während Sonntagmittag die bunte und laute Abschlussparade die zahlreichen Zuschauer erfreute. Aufregung gab es hingegen bei Fest der Oldtimer-Meile in der City Nord. Dort explodierte ein Bau-Container vor der für den Abriss vorgesehenen ehemaligen Oberpostdirektion.
facebook.Hamburg (Weiße Parade), facebook.hamburgertagesjournal (Abschlussparade), bild.de, abendblatt.de (City Nord)

Wirrer Tatort aus Kiel: Ein Typ erschlägt eine Frau und später einen Dealer. Warum, wird nur in Ansätzen klar. Den Täter sehen wir von Beginn an: im Streit mit seiner Ex-Frau, im verzweifelten Versuch, Kontakt mit seinen Kindern zu halten. Diese Charakterstudie führt zu nichts. Das Motiv für die Wahnsinnstaten wird nicht deutlich. Kommissar Borowski (in nerviger und aufgesetzter Dauerfehde mit Kollegin Brandt) irrlichtert durch die Stadt, säuft Rotwein und lässt sich mit einer Zufallsbekanntschaft auf der Kieler Woche treiben. Auch das führt zu nichts. Weder wird die Figur erklärt, noch die Handlung vorangetrieben. Die wackelige Handkamera und der hastige Schnitt sollen wohl fiebrige Spannung vortäuschen, die in Wahrheit zu keiner Sekunde vorhanden ist. Enttäuschend.
Tatort-Experte: Henning Kleine, Chef vom Dienst, Sat.1 Landesstudio Hamburg facebook.com

Sommertagstipp – Milchreis-Erdbeer-Eis auf St. Pauli: Anfang April 2016 eröffnete das Joschi an der Rindermarkthalle und versorgt seitdem mit großem Erfolg Anwohner und Besucher St. Paulis mit leckerem Eis. In dem kleinem, liebevoll eingerichteten Laden dominieren Pastellfarben, ergänzt durch Eichenholz. Sowohl drinnen als auch draußen bestehen Sitzmöglichkeiten. Jeden Morgen stellt der Inhaber Joschi sieben Sorten Milcheis und drei vegane Sorbets selbst her. Dabei werden keine künstlichen Zusätze genutzt, sondern vorrangig Bio-Produkte. Klassiker wie Haselnuss und Schokolade wechseln sich mit Specials wie Milchreis-Erdbeer ab.
hamburg.de

Real Estate im Molotow: Warum die Band sich Immobilie genannt hat, bleibt rätselhaft. Der bewegende Sound der US-amerikanischen Indie-Rock-Band kommt indes gut an. Bereits ihr erstes Album von 2009 wurde von der Kritik gut angenommen, ihr zweites noch besser. Das neueste Album „In Mind“ der fünf Musiker um Martin Courtney klingt erwachsener, hat aber immer noch den warmen und weichen Sound. Pastorale Gitarren, elegant eingesetzte Arrangements und ein Hauch von Melancholie sind erhalten geblieben. Genau drei Jahre nach ihrer letzten Club Show in Deutschland kommen Real Estate erneut für zwei Konzerte nach Hamburg. Das erste findet am Montag um 19 Uhr im Molotow statt.
hamburg.de

Elbphilharmonie wird sicherer: Stolperfallen für eingeschränkte Konzertbesucher werden beseitigt shz.de
Adler heiratet wieder: Ex-HSV-Torwart René Adler gibt seiner Lilly zum zweiten Mal ein Ja bild.de
Macht goldig weiter: Blattgold-Künstler auf der Veddel lässt sich von Attacken nicht abhalten bild.de
Abschied von Sir Jeffrey Tate: Hamburger Symphoniker geben Abschiedskonzert in der Laeiszhalle abendblatt.de

Θ FOFFTEIN

Einladung an Küstenurlauber: Tourismuschef Michael Otremba will Besuchern von Nord- und Ostsee auf ihrem Weg in den Norden einen Kurztrip zum Gipfel-Wochenende in Hamburg ans Herz legen. Sowieso steht er dem Gipfel optimistisch gegenüber. Hamburg könne hier zeigen, wie gut die Stadt Großveranstaltungen organisieren könne. Im touristischen Geschäft läuft es ja zurzeit sowieso rund in Hamburg. Die Besucherzahlen steigen jährlich. Am Abend feiert die Branche deswegen sehr zufrieden an der Alster ihr Sommerfest.
zeit.de

Heute ist Weltbummeltag. Da soll man es gemächlicher angehen lassen. Kommen Sie nach Ihrem Gusto gut in die Woche und wir wünschen Ihnen einen schönen Montag.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal gefällt, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Kommentar verfassen