Preisnachlass für die Rolling Stones? Schwarzfahren soll Ordnungswidrigkeit werden, Schulen mit Digital-Offensive

Guten Morgen: Vertrag veröffentlicht. * Ansinnen durchgesetzt. * Klage begründet. * Schulschwänzerin geehrt. * Winter beendet. *

Θ HAMBURG

Vertrag veröffentlicht: Das Bezirksamt Nord hat den Vertrag mit dem Konzertveranstalter des Rolling Stones Konzertes veröffentlicht. Demnach wurden 255.000 Euro für die zweiwöchige Nutzung des Stadtparks fällig, was einer Nutzungsgebühr für die Große Wiese von etwa einem Euro pro Quadratmeter am Tag entspricht. Nach Informationen der Mopo hätte der Bezirk hier bis zu eine Million Euro verlangen können. Die Staatsanwaltschaft prüft gegenwärtig den Sachverhalt. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, bekäme die Affäre eine weit größere Dimension als die bislang 43 Verfahren gegen Freunde und Familie des Bezirksamts, die entweder Freikarten erhalten hatten oder bevorzugten Zugang zu den begehrten Tickets genossen; vor allem wenn zwischen beidem eine Verbindung bestehen würde.
ndr.de, abendblatt.de (Vertrag), mopo.de (Sonderkonditionen für die Stones?)

Mündliche Vereinbarungen sind für beide Vertragspartner nicht bindend.
Die Zusatzvereinbarung über Arbeitskarten und Kartenkontingente sollte auch schriftlich erfolgt sein. Diese Vereinbarung ist bislang allerdings nicht öffentlich.
ndr.de

Schwarzfahren soll nur Ordnungswidrigkeit sein: Den Vorstoß von Justizsenator Till Steffen haben seine grünen Kollegen in anderen Bundesländern übernommen. Nun soll eine Bundesratsinitiative das Vergehen entkriminalisieren. Jeder siebte Schwarzfahrer könne seine Strafe nicht zahlen und müsse eine Haftstrafe antreten. Für solche Fälle will Rot-Grün in Hamburg einen Antrag einbringen, um Haftstrafen zu vermeiden und die Delinquenten die Schuld durch gemeinnützige Arbeit ableisten zu lassen. Zudem belasteten die Verfahren die Justiz, argumentieren die Grünen. SPD und CDU tun sich allerdings schwer mit dem Paradigmenwechsel beim Schwarzfahren.
sueddeutsche.de, welt.de (Schwarzfahren), welt.de (Keine Haft)

Schwarzfahren sollte zu einer Ordnungswidrigkeit geändert werden. Damit wollen wir die sozial schwachen Bürgerinnen und Bürger unterstützen, denn meist sie sind es, die es am härtesten trifft.
Justizsenator Till Steffen gibt sich sozial.
twitter.till_steffen

Anzeige
EINFACH FILMEN! Produzieren Sie selbst ein attraktives Smartphone-Video für Social-Media und sprechen  Sie Kopf und Herz mit Ihrer Filmbotschaft an. Wie Mitarbeiter von KMU, Verbänden und Institutionen dies in Eigenregie erfolgreich umsetzen können, vermitteln die Journalistinnen und Filmemacherinnen Dr. Karin Steinhage und Heidrun Köhlert in ihren EINFACH FILMEN Vorträgen, Schulungen & Trainings on the Job. Am 3. April um 18.30 Uhr laden wir sie zum Schnupper-Vortrag ein – mit praktischen Tipps aus der Journalisten- und Filmemacher-Trickkiste und einem Ausblick auf ihren 4-Stunden-Smartphone-Powerworkshop „Interviews & Statements auf Messen & Events“ am 23. April.
Vortrag, Powerworkshop, Kontakt: info@einfach-filmen.de

Ungemach am Flughafen: Am Montagmorgen gab es eine Bombendrohung gegen eine Maschine, die nach Ägypten fliegen sollte. Die Durchsuchung des Flugzeugs brachte allerdings keinen Sprengstoff zu Tage. Dafür legte der BUND bei seiner Klage gegen den Airport nach und begründete seine Zweifel am legalen Ausbau des Flughafens. Dort sollen etwa 350 Millionen Euro investiert werden, um die Abfertigung der Passagiere zu verbessern und mehr Kapazitäten anzubieten. Der BUND bezweifelt die Rechtmäßigkeit der großen Maßnahme, bei der die Umweltorganisation nach eigener Einschätzung hätte gehört werden müssen.
abendblatt.de (Bombe), abendblatt.de, twitter.BAW_Fluglaerm (BUND)

– Bezirkswahlen-Altona-FDP –
Liberales Leuchtturmprojekt: Die Altonaer FDP will in Lurup eine große Bibliothek errichten, die eine Spitzenposition in Hamburg einnehmen soll. Damit könne dem wachsenden Stadtteil Attraktivität und eine neue Mitte gegeben werden. Die Mitte von Blankenese soll derweil einen weiblichen Namen bekommen. Vier Vorschläge für die Umbenennung des Marktplatzes wollen die Liberalen zur Abstimmung bringen. Und schließlich soll Altona einen Technologiepark für die moderne Mobilität erhalten Mit diesen Vorschlägen will das FDP-Team um die Spitzenkandidatin Katarina Blume in den Wahlkampf für die Bezirksversammlung ziehen. Acht Prozent wollen die Liberalen im Westen erreichen, was etwa einer Verdoppelung des Ergebnises von 2014 entspräche.
facebook.Adlerauge, abendblatt.de

Jamaika hätte für uns Reiz
In Altona könnte die CDU einen Koalitionspartner finden.
abendblatt.de

Anzeige
GEMEINSAM GEHT´S BESSER! Ein Netzwerk-Highlight wirft seinen großen Schatten voraus: „Guter Kaffee ist, wenn jeder etwas davon hat“ steht für die Philosophie von J.J. DARBOVEN seit 1866. Am 15. Mai sprechen wir bei M-POINT TALKT! mit Albert Darboven, dem IDEE-KAFFEE-Förderpreisstifter und der Gewinnerin von 2018, Manuela Rasthofer im Hotel GRAND ELYSÉE HAMBURG. Was treibt einen erfolgreichen Unternehmer an, einen Förderpreis nur für Frauen zu stiften? Der IDEE-KAFFEE-Förderpreis ist mit 65.000 Euro dotiert; die Bewerbungsfrist läuft noch! Ein inspirierender, spannender Netzwerkabend erwartet unsere Gäste. Anmeldungen zu diesem Premium-Netzwerk-Event bitte ausschließlich nach Registrierung.

Eigentum verpflichtet: SPD will gegen Besitzer von Leerstands-Villen an der Alster vorgehen abendblatt.de
Kein Dementi: HSV kann sich vorstellen, dass Mäzen Kühne mehr Macht bekommt, wenn die Mitglieder zustimmen abendblatt.de
Freispruch für Kapitän: Schutenverbund hatte Sportschiff versenkt. 53-jähriger Mann kam dabei ums Leben welt.de
Neue Design-Agentur: PR-Agentur Raike&Schwertner bietet nun auch visuelles Erzählen an   raikeschwertner.de

Wetter heute: Bei Temperaturen bis neun Grad soll es weniger regnen als in den letzten Tagen.
wetter.net

Θ ZAHL DES TAGES

128 Millionen Euro fließen in den kommenden Jahren zu den 370 Hamburger Schulen, die dafür digital aufgerüstet werden sollen. In 13.200 Klassenzimmern soll leistungsfähiges WLAN eingerichtet werden, damit alle Schüler gleichzeitig einen ruckelfreien Unterricht genießen können. Zudem soll jeder Unterrichtsraum ein großes digitales Display erhalten. Damit die Lehrer damit auch umgehen können, fließt ein Teil des Geldes auch in die Fortbildung der Pädagogen. 45.000 Endgeräte für Schüler komplettieren den digitalen Segen des Bundes, an dem sich die Stadt allerdings mit zehn Prozent beteiligen muss.
hamburg.de, bild.de

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Drei Tote in Utrecht: Behörden gehen bei gefasstem 37-jährigen Mann von einem terroristischen Motiv aus spiegel.de

Θ STADT & LEBEN

Und das nächste Jubiläum: Das Jahr 1919 war ein Jahr des Aufbruchs in Hamburg und so feiert nun auch die Hamburger Volksbühne ihr 100-jähriges Bestehen. Bei einem Senatsempfang würdigte Kultursenator Carsten Brosda das Wirken der Volksbühne, die es Bürgern erlaubt zu günstigen Konditionen am Hamburger Bühnenleben teilzuhaben. Der Vorstandsvorsitzende Bernd Rickert erhielt für seinen langjährigen Einsatz die die „Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes“ in Silber. In der Rathausdiele gibt es derweil die Ausstellung „Die Zeit war reif – 100 Jahre Bildung und Lernen in Hamburg“ zu sehen. Neben der Volksbühne feiern auch die Universität, die Bücherhallen, die Volkshochschule und die Kitas ihren 100. Geburtstag.
hamburg.de, abendblatt.de

Spot on: Hamburg Startups. – Am vergangenen Wochenende ging in Austin, Texas das Festival South by Southwest (SXSW) zu Ende. Die Hamburger Startup-Szene war dabei so stark wie nie vertreten. Was sie dort erlebt hat, schildert eine Reihe von Artikeln. Gwyneth Paltrow und andere Gründerinnen spielen dabei ebenso eine Rolle wie ein niedlicher japanischer Roboter und Reeperbahn Hamburgers. Food ist überhaupt ein wichtiges Thema bei SXSW. Der Fleischkonsum bei Partys und Empfängen ist exorbitant, während auf der Konferenz der Siegeszug von Alternativprodukten prognostiziert wird.
frauen-in-fuehrungspositionen, emotionale-momente, pitches-und-tacos-zum-fruehstueck, trends-und-impressionen

-Veranstaltungshinweis-
Nach der Schule ins Ausland: Jedes Jahr zieht es viele junge Leute nach der Schule ins Ausland. Die Gründe, sich auf den Weg zu machen, sind so vielschichtig wie die Angebote, die international zur Verfügung stehen. Am Mittwoch von 15 bis 18 Uhr informieren und beraten hierzu insgesamt 24 international tätige Institutionen in der Agentur für Arbeit Hamburg. Sie bieten den Besuchern damit eine gute Gelegenheit, sich umfassend zu orientieren, mit den verschiedenen Anbietern ins Gespräch zu kommen und wertvolle Hinweise und Tipps einzuholen.

Ob Work&Travel, Sprachreisen, Freiwilligendienste, Studium oder Au-pair – für junge Leute und Eltern gilt es, sich vorab gut beraten zu lassen.
Arbeitsagentur-Chef Sönke Fock lädt angehende Weltenbummler zum Informationstag.
facebook.Adlerauge

Restaurant-Tipp – Mittagstisch in Rotherbaum: Die L’Espresso Bar hat ein umfangreiches Mittagsangebot zu sehr moderaten Preisen. Vorab gibt es als Gruß aus der Küche Bruschetta, dazu warmes Pizzabrot, gefolgt von einem kleinen Salat oder einer Suppe. Mit einem Pasta- oder Pizzagericht kostet es um die 8 Euro, bei Fleisch- und Fischgerichten etwas mehr. Die Auswahl ist breit gefächert und bietet auch saisonale Spezialitäten wie beispielsweise Kürbisravioli. Besonders im Sommer ein toller Ort um draußen in der Sonne sein Mittagessen zu genießen.
hamburg.de

Flexibles Flimmern – Große Freiheit Nr. 7: In diesem Klassiker aus dem Jahr 1944 spielt Hans Albers eine seiner Paraderollen – den in die Jahre gekommenen ehemaligen Seemann Hannes Kröger, der sich seinen Lebensunterhalt als Sänger verdient. Es handelt sich um eine realistische Milieustudie des Lebens der kleinen Leute auf St. Pauli – leicht melancholisch, aber nie kitschig. Weltweit bekannt sind die Lieder wie „La Paloma“, die Werner Eisbrenner für den Film geschrieben hat. Das St. Pauli Museum repräsentiert zum Film passende Requisiten aus seinem großen Fundus aus der Davidstraße und das Viermaster Catering bietet passende Speisen und Getränke an. Um 20 Uhr auf der Cap San Diego.
hamburg.de

Rothenbeach soll kochen: Sportsenator Andy Grote freut sich doll auf die Beachvolleyball-WM im Sommer twitter.AndyGrote
Rothenbaum soll Anwohner-Parkzone werden: Keine kostenlose Parkplätze für Bachvolleyball-Fans ndr.de
Schulschwänzerin wird geehrt Abendblatt-Verleger zeichnen Umweltaktivistin Greta Thunberg mit Goldener Kamera aus abendblatt.de

Θ FOFFTEIN

Sorge um Hamburger Bäume: Vor allem Kastanien verschwinden zunehmend aus dem Hamburger Stadtbild. Der Baum hat viele Feinde: Die Miniermotte labt sich am Grün wie auch der Blattpilz und schließlich drohen auch noch Bakterien, die dem Baum den Garaus machen. Nun meldet der Nabu, dass in den letzten Monaten etwa 1.000 Bäume für Baumaßnahmen geopfert wurden, von denen nur 750 Sprösslinge nachgepflanzt werden sollen.
ndr.de, abendblatt.de

Heute ist der letzte Wintertag. Sagen Sie tschüs zur Kälte. Wir wünschen Ihnen einen schönen Dienstag.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 19. März gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Kommentar verfassen