Donnerstag, 27. Juli: Ermittlung gegen Polizisten, Blue Port wird groß, Holländer dreht vor HSV-Besuch auf, Virtuelle Realität auf dem Dom

Guten Morgen! Aufarbeitung bei Polizei. * Abschluss bei Jungheinrich. * Ausflug beim HSV. *

Θ HAMBURG

Aufarbeitung der Gewalt: Das Dezernat Interne Ermittlungen der Polizei ermittelt aktuell gegen 49 Beamte, die sich während des G20-Gipfels aufgrund von unangemessenen Einsätzen von Gewalt strafbar gemacht haben könnten. Die meisten Hinweise kamen aus der Bevölkerung. Die Polizei selbst hatte dazu aufgerufen, Vorfälle zu melden. Sechs der Untersuchungen wurden von der Polizei selber initiiert, die dazu auch die zahlreichen im Internet veröffentlichen Videos sichtet. Der Vorwurf lautet zumeist auf Körperverletzung im Amt. Auf Seiten der Demonstranten sind noch 35 meist junge Männer in Haft, denen ebenfalls der Einsatz von Gewalt vorgeworfen wird. Nach neuen Zahlen wurden beim G20-Gipfel 709 Polizisten verletzt, davon neun schwer.
bild.de, welt.de (Polizisten), mopo.de (Verletzte), liveleak.com (Video)

Also, warum nicht irgendwie in Pöseldorf oder Blankenese?
Für die Anregung, die Schanzengewalt in andere Stadtteile zu verlegen, wird gegen den Sprecher der Autonomen, Andreas Beuth ermittelt.
abendblatt.de

Bremer kaufen Hamburger Reederei: Die Bremer Reederei Harren & Partner übernimmt den Hamburger Konkurrenten SAL Heavy Lift. Beide Unternehmen sind Spezialisten für schwere Ladungen. Bisher gehörte SAL zur japanischen „K“ Line-Gruppe. Die Hamburger Reederei betreibt 15 Schiffe, die auch im neuen Besitz unter der bestehenden Marke weiter betrieben werden sollen. Derweil meldet der Gabelstapler-Bauer Jungheinrich den größten Auftrag der Geschichte. Ein nicht genannter Kunde hat 1.000 elektrische Stapler mit der Eigenentwicklung einer Lithium-Ionen-Technologie bestellt. Beim Windanlagen-Hersteller Senvion wird hingegen um Arbeitsplätze gekämpft. Die Verhandlungen über einen Sozialplan für die geplanten 730 Entlassungen haben begonnen.
indr.de (SAL), abendblatt.de (Jungheinrich), abendblatt.de (Senvion)

Anzeige
Für Journalisten, Blogger und PR-Experten: In nur 3 Tagen zum Online-Profi!: Dieses Angebot ist einmalig! Journalisten, Blogger und PR-Experten lernen in nur 3 Tagen, wie Online Marketing im Internet funktioniert. Schritt für Schritt erklären wir von den Hamburger Mediapreneuren, worauf es im Online Business ankommt. Jetzt kostenlos registrieren und bequem mit dem Lernen beginnen. Zum Dank gibt’s unser eBook zum Bloggen gratis dazu. Hier gibt es die Infos: mediapreneure.de.

Aufgedrehter Holländer: Der HSV scheint sehr an Stefano Denswil vom FC Brügge interessiert zu sein. Der 24-jährige Innenverteidiger spielte am Mittwochabend gegen den türkischen Vizemeister Basaksehir. Trainer Markus Gisdol und Sportchef Jens Todt flogen nach Belgien, um den Holländer zu beobachten. Denswil drehte mächtig auf vor den Hamburgern und schoss als Innenverteidiger zwei Tore beim 3:3-Unentschieden und brachte seine Mannschaft in die nächste CL-Runde. Denswil soll vor diesem Spiel etwa sechs Millionen Euro Ablöse wert gewesen sein, die wieder Mäzen Klaus Michael Kühne übernehmen soll. Nun könnte es teurer werden. Der FC St. Pauli stimmt sich derweil auf den Saisonauftakt am Freitag gegen den VfL Bochum ein. Das Tor soll wieder Robin Himmelmann hüten, den in der letzten Saison Philipp Heerwagen verdrängt hatte.
mopo.de (HSV), sport.bild.de (Denswil), ndr.de (FCSP)

Chemiker dürfen wieder einziehen: Die am vergangenen Freitag geschlossenen Chemie-Gebäude der Universität Hamburg sollen nächste Woche wieder geöffnet werden. In den Häusern waren überraschend Mängel beim Brandschutz entdeckt worden. Nun soll schnell eine Brandmeldeanlage nachgerüstet sowie Rauchschutztüren installiert werden. Zudem soll es regelmäßige Kontrollen durch Mitarbeiter geben. Derweil können die Forscher am geplanten Fraunhofer-Center für Maritime Logistik in Harburg schon den ersten Entwurf des neuen Gebäudes begutachten. Klassicher Backstein schmiegt sich dann an den Harburger Binnenhafen.
facebook.Adlerauge (Chemiker), fraunhofer.de (Fraunhofer)

Neue Heimat für den Schierlings-Wasserfenchel: Hafenverwaltung stellt Ersatzflächen in Billwerder vor abendblatt.de
Zeugen gesucht: Polizei bittet um Mithilfe bei Mordaufklärung im Boxer-Millieu ndr.de
Schnelle Reparatur: Amsinckstraße soll nach Wasserrohrbruch schon nächste Woche wieder frei sein mopo.de
Sturz in die Tiefe: 44-jährige Raucherin verletzt sich nach Balkonsturz in Billstedt mopo.de
AfD im Rathaus: Beatrix von Storch will bei Bundestagswahl ihr Land zurückerobern abendblatt.de
Kein Interesse an Elektroantrieb: Hamburger fremdeln weiter mit elektrischen Autos welt.de
30 Jahre Drogenhilfe: Hilfseinrichtung Drob-Inn am Hauptbahnhof hat viel erlebt shz.de
G20-Aufräumarbeiten: Rote Flora baut G20-Deko auf dem Dach ab bild.de

Wetter heute: Bei 16 bis 20 Grad ist es wechselnd bewölkt und es kann immer mal einen Schauer geben.
wetterspiegel.de

Θ ZAHL DES TAGES

31 Prozent kinderlose Frauen im Alter von 44 bis 49 Jahren wurden in Hamburg gezählt. Das ist die höchste Quote in Deutschland. Auf den Plätzen folgen die Stadtstaaten Bremen und Berlin. In Flächenländern ist die Quote deutlich geringer. In westlichen Bundesländern liegt sie im Schnitt bei 21 Prozent. Im Osten haben nur 12 Prozent der Frauen keine Kinder.
shz.de

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Zwei Bundeswehrsoldaten sterben bei Absturz in Mali: Ein Bundeswehrhubschrauber ist nach UN-Angaben in Mali abgestürzt. Die beiden Besatzungsmitglieder sind tot. Das teilte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Mittwochabend bei einem kurzfristig anberaumten Pressestatement in Berlin mit. Die Absturzursache ist noch ungeklärt. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung lägen bisher nicht vor. Die Besatzungsmitglieder waren im Auftrag einer UN-Friedensmission im Einsatz. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sagte, der tragische Tod der Soldaten zeige einmal mehr, mit welchem hohen persönlichen Risiko der Einsatz der Einsatzkräfte verbunden sei. Es mache unendlich traurig, sagte von der Leyen. Sie verneige sich vor den Leistungen und dem Opfer der Soldaten. Ihr tiefes Mitgefühl gelte den Angehörigen.
tagesspiegel.de, faz.net

Abkommen mit Kanada blockiert: Der Europäische Gerichtshof hat das von der EU und Kanada geplante Abkommen zum Austausch von Fluggastdaten blockiert. Das geplante Abkommen greife in das Grundrecht auf Achtung des Privatlebens ein und stelle ferner einen Eingriff in das Grundrecht auf Schutz personenbezogener Daten dar. Die EU-Staaten und Kanada werden das Abkommen überarbeiten müssen. Die EU kann nach einem EuGH-Urteil ihre Strafmaßnahmen gegen die radikal-islamische Hamas bis auf Weiteres aufrecht erhalten. Ein vorangegangenes Urteil, in dem das untergeordnete EU-Gericht das Einfrieren von Geldern für nichtig erklärt hatte, sei hinfällig, befanden die Luxemburger Richter am Mittwoch.
zeit.de, tagesspiegel.de

Niederlage für Donald Trump: US-Senat verhindert Ausstieg aus „Obamacare“ spiegel.de
Durchsuchungen: Anti-Terror-Einsatz in Mecklenburg-Vorpommern tagesspiegel.de
Verhaftung des Menschenrechtlers Peter Steudtner: Berlin legt diplomatischen Protest ein tagesspiegel.de
Großbritannien: Brexit schwächt britische Wirtschaft handelsblatt.com
Waldbrände in Südeuropa: Feuerwehr bringt 10.000 Franzosen in Sicherheit faz.net

Anzeige
Sommerwochenende im Resort Mark Brandenburg: Großzügige Zimmer mit Balkonen, Kingsize-Betten zum richtig Ausstrecken und Kuscheln, moderne Bäder mit Flusskieselböden in den Duschen, ein toller Komfort mit Hang zum Detail erwarten Sie. Beim Bad in der Sole der Fontane-Quelle werden Sie abschalten und loslassen. Ganz automatisch. Und während Ihrer Auszeit einen wunderbaren Schlaf genießen. Reingewaschen von allem, was Sie bedrückt, stresst oder belastet. Sole für die Seele!
resort-mark-brandenburg.de

Θ STADT & LEBEN

Blue Port leuchtet bald wieder: Lichtkünstler Michael Batz präsentierte am Mittwoch die Vorbereitungen zum diesjährigen Blue Port, der vom 1. September bis zum 10. September den Hafen wieder in blaues Licht tauchen wird. 140 Objekte werden dabei angeleuchtet. Zum ersten Mal dabei ist die fertig gestellte Elbphilharmonie, aber auch der Alte Elbtunnel erlebt erstmalig sein blaues Licht. Die Illumination des Hafens bildet auch den Rahmen der diesjährigen Cruise Days. Gleich sechs Kreuzfahrer werden ebenfalls in blau gehüllt. Bewegliches Licht findet sich auch an den Hafenfähren und den Containerhubwagen der Terminals. Mit einer App von hamburg.de kann sich jeder Nutzer zudem dem blauen Fest anschließen.
hamburg.de

Das Ziel des Blue Port in diesem Jahr ist mehr Teilhabe der Hamburger.
Künstler Michael Batz hofft auf Hamburger, die den blauen Hafen entdecken sollen.
sat1regional.de

Hamburg@work – Digital News: Am 7.9. feiert Hamburg@work sein 20-jähriges Bestehen mit der Zukunftskonferenz 20th Anniversary Summit. Dort stellen wir uns den Fragen des digitalen Zeitalters, welche Chancen und Gefahren bietet Digitalisierung? Sieben internationale Speaker kennen die Antworten, die afghanische Unternehmerin Roya Mahboob ist eine davon: Die Gründerin der Non-Profit-Organisation Digital Citizen Fund ermöglicht Mädchen und Frauen in Entwicklungsländern Zugang zum Internet und bildet sie zu IT-Expertinnen aus. Vor den Taliban musste Roya Mahboob nach New York fliehen und kämpft von dort für Frauenrechte. Das Time-Magazine nennt sie eine der einflussreichsten Personen der Welt.
digitalcitizenfund.org(Digital Citizen Fund), medianet.hamburg (20th Anniversary Summit)

Cine Mar – Surf Movie Night: Fernweh ist hier programmiert: „Proximity“, der neue Film des renommierten Genre-Regisseurs Taylor Steele, porträtiert modernes Surfen mit Stars der Szene wie Kelly Slater, John John Florence oder Stephanie Gilmore. „Fish People“ dokumentiert das Leben von Surfern, Speerfischern oder Langstreckenschwimmern und die tiefe Beziehung zwischen Mensch und Meer. Um 21:30 Uhr beim Zeise Open Air im Rathaus Altona.
hamburg.de

Restaurant-Tipp – Vielfältig in Eppendorf: Leger und ungezwungen präsentiert sich die Speisekarte im Boathouse am Isekai. Die Karte ist mit zehn Gerichten schlank gehalten und bietet Fisch- und Seafood-Kreationen von der Hummersuppe bis zu Ceviche. Dabei muss man sich aber nicht zwangsläufig für nur ein Gericht entscheiden, sondern kann munter mixen und durchprobieren. Nach dem Essen lädt die Lounge Bar des Hauses zu einem Absacker ein.
hamburg.de

Rettung für die Schilleroper: Roncalli-Chef Bernhard Paul will Stahlkonstruktion umsiedeln bild.de
Der bewegte Mann: Schwulenspaß von Ralf König funktioniert auch auf der Thalia-Bühne abendblatt.de

Θ FOFFTEIN

Virtuelle Welten auf dem Volksfest: Auch auf dem Dom zieht am Freitag die Digitalisierung ein. Das neue Fahrgeschäft „Dr. Archibald – Master of Time“ verbindet realen Spaß mit virtuellen Welten aus der Datenbrille. Zwei Jahre haben Entwickler an dem Projekt getüftelt. Die anderen Neuigkeiten, „Monster XXL Schaukel“ und „Crazy Wave“ genannt, setzen wie gewohnt auf Beschleunigung und erhöhte Erdanziehungskraft. Für Kinder gibt es als neue Attraktion einen nassen Waterscooter in einem 160 Quadratmeter großen Becken.
ndr.de, welt.de

Heute feiert Fußballer Hansi Müller seinen 60. Geburtstag. Wir gratulieren und wünschen Ihnen einen schönen Donnerstag.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal gefällt, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Kommentar verfassen