Franzose zeigt Haltung zu G20-Gewalt, Sommer mit Abstand, HSV klagt: Tabelle lügt, Einer kommt und alle machen mit

Guten Morgen: Haltung hilft. * Hilfe mit Haltung. *

Θ HAMBURG

– Leitartikelchen –
J’accuse! Ein 24-jähriger Franzose, der angeklagt ist, sich am gewalttätigen Mob auf der Elbchaussee am Freitag des G20-Gipfels beteiligt zu haben, nutzte die Gelegenheit vor Gericht seinerseits die Gesellschaft an den Pranger zu stellen. So hätten die Verbrechen der Food-Industrie dramatischere Folgen als die Vorkommnisse auf der Elbchaussee. Loic S. gestand ein – an einem anderem Ort – Flaschen in Richtung von Polizisten geworfen zu haben, ob seiner Empörung über deren Gewalt gegen Unbeteiligte. Der versöhnlichste Moment der langen Untersuchungshaft sei gewesen, als ein ahnungsloser Polizist seinen mit Urin durchzogenen Karton habe tragen müssen. Ein Urteil, auch gegen die vier Mitangeklagten, zumeist aus Hessen, soll am 10. Juli gesprochen werden.
welt.de, taz.de, abendblatt.de

Ich möchte mich nicht entschuldigen, höchstens dafür, dass ich nicht getroffen habe.
Der Angeklagte bereut das Flaschenwerfen nicht. Man kann dem Franzosen mit Haltung nicht vorwerfen, dass er um ein wohlwollendes Urteil bettelt. Möge er für seine Überzeugung und Taten angemessen büßen. Seine teutonischen Mitangeklagten räumten derweil kläglich ein, wohl an dem Zug teilgenommen zu haben, sich aber schnell verzogen zu haben, weil es dann doch zu gewalttätig wurde, notieren taz.de, ndr.de

Anzeige – Mobility News
Wie sieht es eigentlich beim Thema Netzausbau in Zeiten von Corona aus? Was passiert bei den Planungen zur U5? Die gute Nachricht ist: Trotz der Pandemie laufen die Planungsarbeiten auf Hochtouren. Ein Fokus liegt aktuell auf der Erarbeitung der Haltestellenlagen im Innenstadtbereich. Das gestaltet sich gar nicht so einfach, wenn man beispielsweise die dichte Bebauung am Stephansplatz bedenkt. Was die Planer dabei alles berücksichtigen müssen und inwiefern auch wir als Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, mitzudiskutieren, wird im neuen Blogbeitrag der Hochbahn erklärt: dialog.hochbahn.de

Sommer mit Abstand: Bürgermeister Peter Tschentscher will wie die Mehrzahl der Entscheidungsträger im Bund und bei den Ländern weiter vorsichtig sein. So soll weiter an den Corona-Abstandsregeln und der Maskenpflicht festgehalten werden. Auch Großveranstaltungen bleiben bis Ende Oktober verboten. Es sei denn, es gäbe im September ein hygienisches Konzept und die Dokumentation möglichen Kontaktgeschehens. Das wiederum könnte Veranstalter mit dem Gedanken spielen lassen, den Besuch der Veranstaltungen nur Nutzern der Corona-App zu gestatten. Kanzlerin Angela Merkel dankte am Mittwoch den schon acht Millionen Deutschen, die ihr Kontaktverhalten mit der App dokumentieren.
ndr.de, bild.de, mopo.de, faz.net

Wir müssen weiter sehr, sehr vorsichtig durch diese Pandemie steuern.
Bürgermeister Peter Tschentscher sieht weiter Gefahren.
ndr.de

Anzeige
Offizielle und amtliche Informationen zu #CoronaHH: Der Hamburger Senat informiert auf hamburg.de/corona über Maßnahmen, um der Ausbreitung von Corona in Hamburg zu begegnen. Hier finden Sie die aktuelle Verfügung sowie Infos zu den Bereichen Corona-App, Veranstaltungen, Kombibäder, Besuche in Pflegeeinrichtungen, Kitas, Quarantänelockerung, Schule, und vieles weiteres. Diese zentrale Informationsseite bietet viele Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.
hamburg.de/corona

Das wird eng beim Aufstieg: Der VfB Stuttgart schiebt sich nach einem launigen 5:1-Sieg gegen den SV Sandhausen am HSV vorbei und erobert sich den zweiten Tabellenplatzes zweiten Liga zurück. Der verunsicherte HSV muss nun am kommenden Sonntag zum 1. FC Heidenheim. Die aktuell Vierplatzierten könnten mit einem Sieg auch am HSV vorbeiziehen. Verschwörungstheoretiker mutmaßen ohnehin, dass die Liga den Dino dauerhaft als Attraktion in der zweiten Abteilung sehen will, weswegen die Schiedsrichter häufig gegen die Rothosen entscheiden würden. Auch beim FC St. Pauli geht derzeit wenig. Bei Hannover 96 enttäuschte die Mannschaft mit einer 0:4-Niederlage komplett. Der Abstieg bleibt weiter möglich.
bild.de

Eine Leistung, für die wir uns schämen müssen.
Der FC St. Pauli sagt am Mittwoch das Gleiche, was der HSV für sich schon am Dienstag festgestellt hatte.
twitter.fcstpauli

Was die Mannschaft in dieser Spielzeit gezeigt hat, war gut.
Die Tabelle lügt, findet HSV-Chef Marcell Jansen.
bild.de

Sporthallen bleiben auf: Vereine können in den Sommerferien ihr Angebot aufrecht erhalten hamburger-sportbund.de
Sprechtheater fordert vollständige Kompensation der Verluste: Stadt könnte mögliche Einnahmeverluste bei Harry Potter finanzieren abendblatt.de
Muss ja weiter gehen: Thalia Theater stellt sich die Zukunft vor mopo.de
Hygiene im Bus: Ab der kommenden Woche kann wieder die erste Tür genutzt werden und dort auch bezahlt werden ndr.de
Filialen bleiben geschlossen: Hamburger Volksbank macht sich rarer in der Stadt mopo.de
Hoffen auf Kompromiss: Altonaer Schilleroper steht möglicherweise vor konsensualem Erhalt ndr.de

Wetter heute: Zumeist sonnig und trocken bei 26 Grad.wetter.net

Θ ZAHL DES TAGES

4.000 E-Roller stehen derzeit in Hamburg zur Miete bereit. Das sind etwa 500 Roller weniger als im Vorjahr. Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie war die Nutzung überschaubar. Nun punkten die Gefährte, wie auch Fahrräder wieder, weil sie an der frischen Luft bewegt werden. Bislang wurden 25 Unfälle gezählt. Davon gab es im ganzen Vorjahr 120 Vorfälle, bei denen 100 Leicht- und elf Schwerverletzte behandelt werden mussten. Die Verkehrsbehörde zeigt sich nach den Erfahrungen etwa enttäuscht über den Beitrag der Roller zur Mobilitätswende.
ndr.de

Anzeige
Altersvorsorge – weshalb Hoffnung nicht angebracht ist: Die Zeit heilt nicht alles, daher sollten Sie die Zeit nutzen. Wie es um die Altersvorsorge in Deutschland steht, zeigt eine aktuelle Studie, in der die Altersvorsorgesysteme von 70 Ländern verglichen werden. DAS INVESTMENT hat zu diese Studie geschrieben: „ Die ersten Plätze im … Ranking sind ausschließlich von westlichen Industrienationen belegt.“ Klingt ja beruhigend – dachten wir zunächst – denn Deutschland ist eine führende Industrienation . Aber schon im nächsten Satz kommt es … Lesen Sie alles in der FINANZENLOUNGE , sowie zum doppelten Risiko und weshalb auch der Finanzberater nicht blauäugig sein sollte.
finanzenlounge.de, foraim-foxxcon.de

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Kabinett bringt Nachtragshaushalt auf den Weg: Mit einem zweiten Nachtragshaushalt von 62,5 Milliarden Euro will die Regierung ihr Corona-Konjunkturpaket finanzieren. Vorgesehen ist aufgrund der Coronakrise nun für 2020 eine Rekordneuverschuldung von insgesamt 218,5 Milliarden Euro. Diesen Kraftakt könne Deutschland stemmen, weil in den Jahren zuvor verantwortungsvoll gewirtschaftet worden sei, sagte Finanzminister Olaf Scholz. Der Bund nehme viel Geld in die Hand, denn Nichtstun verschärfe die Krise und wäre damit viel teurer. Der Bundestag muss über die zusätzlichen Kredite noch abstimmen.
tagesschau.de, spiegel.de

Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt. Wir steigern das Bruttosozialprodukt.
Finanzminister Olaf Scholz gibt die nationale Anstrengung mit Parolen der 1980er Jahre vor
bild.de

Mehr Geld für Kita-Ausbau und Ganztagsschule: Das Kabinett hat im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets eine zusätzliche Milliarde Euro für den Ausbau der Kita-Plätze zur Verfügung gestellt. In der Krise habe sich noch deutlicher gezeigt, wie wichtig eine verlässliche Kinder- und Tagespflege ist, sagte Familienministerin Franziska Giffey. Trotz aller Ausbaubemühungen gebe es jedoch immer noch eine Lücke zwischen Bedarf und Betreuungsquote. Die Mittel könnten aber auch für die Kita-Ausstattung oder Hygienemaßnahmen genutzt werden.
faz.net, zdf.de

Keine Bundespolizisten mehr für Berlin: Vor dem Hintergrund des Berliner Antidiskriminierungsgesetzes will Innenminister Horst Seehofer die Bundespolizei vorerst nicht mehr zu Einsätzen in die Hauptstadt schicken. Er könne die Bundespolizisten nicht einer Situation aussetzen, in der sie beweisen müssten, dass sie niemanden diskriminiert hätten, sagte Seehofer. Auch Mecklenburg-Vorpommern wird wegen des Gesetzes nach Angaben von Innenminister Lorenz Caffier bis auf weiteres keine Polizisten zu Hilfseinsätzen nach Berlin entsenden.
tagesspiegel.de, zeit.de, rnd.de

Ziemliche Pfeife: Ehemaliger Berater John Bolton von US-Präsident Donald Trump plaudert aus dem Nähkästchen spiegel.de
Corona-Ausbruch beim Fleischkonzern Tönnies: NRW-Ministerpräsident Laschet mahnt zur Wachsamkeit faz.net
Medienänderungsstaatsvertrag: Mehrheit der Ministerpräsidenten stimmt für Erhöhung der Rundfunkgebühren tagesspiegel.de

Θ STADT & LEBEN

Einer kommt, alle machen mit: Die Veranstaltung am Donnerstag soll Spenden für die Pflegekräfte sammeln und präsentiert dazu Künstler wie Johannes Oerding, Stefan Gwildis, Bosse, Salut Salon, Bernd Begemann und viele mehr. Schon bevor das digitale Get-together heute um 20.22 Uhr im Netz zu sehen sein wird, flimmert die Kunst über die Leinwand des Autokinos Steinwerder. Der Einlass ist ab 19 Uhr. Um 20 Uhr wird der Film der Veranstaltung gezeigt. Der Eintritt pro Person beträgt 15 Euro wovon 50 Prozent an den Verein MenscHHamburg gehen, der damit die Pflegekräfte unterstützt. Gespendet werden kann noch bis zum 16. Juli. Auf startnext.com/einerkommt werden ebenfalls Spenden für besondere Gegenleistungen von den Gala-Gästen gesammelt.
einerkommt.de

Anzeige
Jetzt ist die Zeit gekommen! Zeit, um den Dachboden auszumisten, den Keller zu entrümpeln oder die Garage wieder vorzeigbar zu machen. Dabei kommt einiges zum Vorschein, was auf den ersten Blick vielleicht weg kann, für jemand anderen aber ein kleiner Schatz sein könnte. Was also tun? Genau dafür sind die drei Secondhand-Kaufhäuser von Stilbruch in Altona, Wandsbek und Harburg die perfekte Anlaufstelle. Hier können Sie gut erhaltenes loswerden und beim Stöbern vielleicht sogar noch den einen oder anderen Schatz für sich entdecken.

Restaurant-Tipp – Griechisch in Barmbek: Tauchen Sie ein in die Mentalität Griechenlands und lassen Sie sich von dem vielseitigen Angebot an griechischen Spezialitäten verwöhnen. Das Alexandros in Barmbek-Nord überzeugt trotz einfachem Ambiente mit perfekter Wohlfühlatmosphäre. Alle Speisen werden frisch und nach original griechischen Rezepten zubereitet. Wählen können Sie aus Klassikern wie Gyros oder Bifteki, aber auch Backofen-Spezialitäten wie Paputsaki, frische Aubergine mit Hackfleisch und Schafskäse überbacken, gehören zur Speisekarte.
hamburg.de

Ausstellungseröffnung: Schmerz 02 – Gemeinsam widmen sich die KünstlerInnen Mia Fyu, Leonie Langer, Lucie Langer, Nele Neubauer, Sarah Przibylla, Jan Sameh Regelin und Nico Seel dem Thema Schmerz. In unterschiedlichen Herangehensweisen und Medien blicken sie dabei hinter die Schutzmauern der SchmerzpatientInnen und tauchen in ihre Gefühlswelten ein, die stetig zwischen Aus- und Erlöser schweben. Jan Sameh Regelin wird die Eröffnung um 18 Uhr mit einer musikalischen Performance begleiten. Zutritt nur mit Nasen-Mund-Bedeckung.
hamburg.de

Θ FOFFTEIN

Weniger Riegel in Kinderschokolade und Yogurette: Hamburger Verbraucherzentrale stellt den italienischen Schokoladen-Konzern Ferrero in die Ecke für verdeckte Preiserhöhungen. Auch beim Nutella-Glas soll sich bald was teueres tun, wird vermutet.
vzhh.de

Heute ist der internationale Panik-Tag. Wir wünschen Ihnen trotzdem einen schönen Donnerstag.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 18. Juni gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Kommentar verfassen