Angriff gegen Boden-Spekulanten, Handelskammer hat neuen Chef, HSV mit Solidarität, Tätowiertes Fahrrad

Guten Morgen: Angriff gegen Spekulation. * Abschied in der Kammer. * Attacke für Mitbestimmung. *

Θ HAMBURG

Finanzsenator nimmt Bodenspekulanten ins Visier: Andreas Dressel will nach Informationen des NDR gegen Bodenspekulation vorgehen. Grundstücke, die im Hoffen auf Preissteigerungen nicht bebaut werden, könnten mit einer höheren Grundsteuer belegt werden. Entsprechende Regelungen, die ab 2025 greifen könnten, werden auf Bundesebene vorbereitet. Derweil ist immer noch nicht klar, welche Auswirkungen die reformierte Grundsteuer auf Hamburger Immobilienbesitzer und damit auch auf die Mieter haben wird. Hamburg hat sich noch nicht entschieden, ob der Vorschlag des Bundes umgesetzt wird oder eine eigene Lösung vorgezogen wird. Bis Ende des Jahres muss die Entscheidung gefallen sein, die ebenfalls ab 2025 wirksam wird.
ndr.de, br.de

Neuer Geschäftsführer in der Handelskammer: Am Donnerstag wurde Armin Grams vom Plenum als stellvertretender Geschäftsführer berufen. Grams leitet bislang, und auch weiterhin, den Ausbildungsbereich der Kammer. Nach dem Abschied der letztlich glücklos agierenden Hauptgeschäftsführerin Christi Degen, soll er das Amt kommissarisch bis zur Neuwahl des Plenums im kommenden Jahr übernehmen. Seine Hauptaufgabe sieht er im Gelingen einer rechtssicheren Wahl. Keine erfolgreiche Wahl gab es bei der Nachfolgersuche für das Vizepräses-Amt, das Christine Stumpf niedergelegt hatte. Keiner der beiden Kandidaten erreichte genug Stimmen.
abendblatt.de, twitter.hkhamburg

Es wird Zeit für Kammerwahlen, damit der Wiederaufbau endlich starten kann.
Nils Pirck vom „Starke Wirtschaft Hamburg“-Bündnis sehnt die Neuwahlen herbei, obwohl niemand weiß, ob danach die Konsens suchende Kommunikationsfähigkeit wieder ein Zuhause am Adolphsplatz findet.
abendblatt.de

Anzeige
Neue Räume für Ihr Geschäft – Unweit der Handelskammer: Schöne Flächen am MediaFleet, direkt am Rödingsmarkt, Einzelarbeitsplätze für 290 Euro plus Umsatzsteuer inklusiver aller Nebenkosten. Ab sofort zu vermieten. Informationen: mediafleet.de Kontakt: empfang@mediafleet.de

Das hat er nicht verdient: Am Donnerstag gab es Aufregung um Gotoku Sakai. Der HSV-Kicker war auf einem Post in den sozialen Netzen zu sehen, während er bei seinen Arbeitgeber trainierte. Das lockte Hater an die Tastatur, die den Japaner beschimpften. Sakai war schon beim Nichtaufstieg den Pfiffen der Fans ausgesetzt, obwohl sein Selten-Licht-und-mehr-Schatten-Fußball sich lediglich in die Form seiner Kollegen eingereiht hatte. Der HSV und Torwart Julian Pollersbeck standen dem Japaner im Netz zur Seite. Pollersbeck ist auch kein Liebling der Fans sowie der HSV-Offiziellen und sieht sich der neuen Konkurrenz von Heuer Fernandes gegenüber, der die Nummer eins im Kasten werden will.
rautenperle.com (Sakai), welt.de (Heuer Fernandes)

Moderne Verkehrszählung: Wärmebild-Kameras sollen zukünftig die Daten des Verkehrs an Ampeln sammeln. An 115 Signalanlagen sind bereits zwei bis acht Kameras installiert. Das für 420 Kreuzungen geplante System erkennt die unterschiedlichen Fahrzeugarten und kann sie auseinanderhalten. Der Datenschutz sei gewährleistet, betonte Verkehrssenator Michael Westhagemann bei der Vorstellung. Auch der Radverkehr soll mit einem eigenen System erfasst werden. Die Daten werden auf eine zentrale Plattform geladen und erlauben so eine bessere Verkehrssteuerung. Das 23 Millionen Euro teure Projekt ist Teil der Ideen für den Kongress der intelligenten Transportsysteme ITS im Jahr 2021.
ndr.de, hamburg1.de

Wir wollen Hamburg zum Innovationsstandort für die Digitalisierung machen
Verkehrssenator Michael Westhagemann freut sich auf den ITS-Kongress 2021.
ndr.de

Damen wollen Doppelspitze: Die Frauen der Hamburger CDU wollen das moderne Führungsmodell auch in den Vorständen ihrer Partei einführen. Damit erhoffen sie sich eine Erhöhung des Frauenanteils in den Parteigremien. Es soll aber auch dazu dienen, die Vorsitzenden zu entlasten, in dem die politische und terminliche Last auf mehrere Schultern verteilt wird. Die Doppelspitze könne auch nur aus Männern bestehen. Wenn Frauen in der Spitze vertreten sind, erhoffen sich die Verfasserinnen des Antrags auch einen besseren Zugriff auf aussichtsreiche Plätze auf den Wahllisten. In der Bürgerschaft sind unter 20 CDU-Abgeordneten nur zwei Frauen vertreten und auch in der kommenden Legislatur wird die Quote nicht viel besser werden.
welt.de, bild.de

Ich denke, dass es auch immer gut ist, wenn die Verantwortung in der Hand einer einzelnen Person liegt.
CDU-Chef Roland Heintze ist noch nicht ganz überzeugt von dem weiblichen Vorschlag.
welt.de

Schlag gegen mutmaßliche Einbrecher: Polizei nimmt neun Personen öffentlichkeitswirksam bei Razzia fest ndr.de
Auf der Suche nach THC: Polizei durchsucht zwei Cannabis-Shops welt.de
Lautes Hamburg: BUND fordert neuen Lärmschutzplan ndr.de
Achtung Schwimmer! Bäderland-Angestellte wollen am Freitag streiken abendblatt.de

Wochenend-Wetter: Bei Temperaturen um 18 Grad ist es wechselnd bewölkt und es kann auch mal Niederschläge geben.
wetter.net

Θ ZAHL DES TAGES

Eine Million Wegwerfbecher sind im Vergleich zu den Zahlen des Jahres 2016 eingespart worden, verkündete Umweltsenator Jens Kerstan stolz. Der überwiegende Teil sei durch die Aktion Kehrwieder eingespart worden. Dabei werden in städtischen Kantinen Mehrwegbecher eingesetzt und 760.000 Behälter aus Pappe oder Plastik eingespart. Weitere 230 Cafés und Bäckereien setzen mittlerweile auf das System Recup, bei dem Mehrwegbecher gegen ein Pfand abgegeben werden. Das Füllen des Bechers mit Heißgetränken ist dann preislich günstiger, als bei einem Einwegbecher. Die umweltschädliche Verpackung macht etwa ein Achtel des städtischen Mülls aus.
ndr.de

Anzeige – 15 Forderungen
Guten Morgen, lieber Dr. Peter Tschentscher, seit letzter Woche haben Sie alles schön eingerahmt im Büro. Wir haben noch einmal die 15 Forderungen des N Klub als tägliche Erinnerung für Sie notiert: 5. Weiter klare Kante gegen rechts. Es müsste für Hamburg als „Tor zur Welt“, als weltoffene Stadt, doch das Ziel sein, als erstes Landesparlament die Rechten wieder loszuwerden. – Wir freuen uns sehr auf die Umsetzung – und werden Augen und Ohren offen halten. Ihre Lieblinge vom nklub.de

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Rückendeckung für von der Leyen aus Brüssel: Der scheidende Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker empfing die CDU-Politikerin in Brüssel, nannte sie eine „wahre Europäerin“ und sicherte ihr seine Unterstützung zu. EU-Ratspräsident Donald Tusk bezeichnete sie nach einem Treffen als exzellente Kandidatin. Nach wie vor werten EU-Parlamentsabgeordnete Ursula von der Leyens Nominierung durch die EU-Staats- und Regierungschefs als Missachtung des Spitzenkandidaten-Prinzips. Sie kann nur dann Kommissionspräsidentin werden, wenn sie eine Mehrheit im Europaparlament erhält. Leyen bemüht sich intensiv um die Zustimmung im Europa-Parlament. Sie bekräftigte, sie wolle das Gespräch mit den Abgeordneten suchen und sich bei der Ausarbeitung ihres Programms eng mit den Abgeordneten im Europaparlament abstimmen. Es sei ihr wichtig, klugen Rat einzuholen, erklärte die CDU-Politikerin auf Twitter. Sie plane, allen Fraktionen im Parlament zuzuhören und gemeinsam für Europas Zukunft zu arbeiten. Am Montag steht ein Treffen mit der Grünen-Fraktion an.
tagesspiegel.de, tagesschau.de

Abmahnungen der Deutschen Umwelthilfe kein Rechtsmissbrauch: In letzter Instanz hat der Bundesgerichtshof die Abmahnungen und Klagen der Deutschen Umwelthilfe DUH für rechtmäßig erklärt. Verhandelt wurde über das Klagerecht der Organisation als Verbraucherrat, nicht als Umweltschutz-Organisation. In dieser Funktion hat die DUH bereits mehrere Fahrverbote erwirkt. Als sogenannte qualifizierte Einrichtung führt sie Abmahnungen und Klagen für den Verbraucherschutz durch. Eigenen Angaben zufolge erzielt die Deutsche Umwelthilfe mit Gerichtsverfahren ein Viertel ihrer Einnahmen. Der BGH habe keine Anhaltspunkte für einen Missbrauch gefunden, heißt es im Urteil. Geklagt hatte der Besitzer mehrerer Autohäuser in Stuttgart, der in den Abmahnungen einen rein finanziellen Vorwand sah.
spiegel.de

Rechtsextremismus: Verbot der Gruppe Combat 18 rückt offenbar näher tagesspiegel.de
Bremen: SPD-Fraktionschef Andreas Bovenschulte soll neuer Bremens werden zeit.de
Rückgang: Weniger Asylanträge im ersten Halbjahr 2019 n-tv.de
Tunesien: Über 80 Tote durch gekentertes Flüchtlingsboot n-tv.de
Sah mal aus wie Robert Redford: Italienischer Sozialdemokrat David-Maria Sassoli ist neuer Präsident des EU-Parlaments, berichtet wohlwollend spiegel.de
Höchst bedauerliches Print-Sterben: Auch MAD-Magazin steht vor dem Aus spiegel.de

Θ STADT & LEBEN

Sorgen in Horn: Am Mittwoch kam ein Pferd während der Derby-Woche zu Tode, als es beim Seejagdrennen seinen Reiter ins Wasser warf und sich nach schneller Flucht an einem Begrenzungspfosten das Genick brach. Der Unfall ruft wieder die Tierschützer auf den Plan, die gegen den Einsatz von Pferden als Sportzubehör sind. Jedenfalls trübt der Vorfall die Stimmung vor dem Jubiläum des IDEE 150. Deutschen Derbys am Sonntag. Zudem ist es auffällig ruhig um die geplante Doppelrennbahn für Galopper und Traber geworden. Ohne eine Zusammenlegung der Gelände sieht es für die darbenden Pferdesportler finanziell schlecht aus.
welt.de, mopo.de (Pferd), galopp-hamburg.de (Derby), abendblatt.de (Doppelbahn)

Die beiden Pferde von Trainer von der Recke sind mit viel zu hohem Tempo in den See galoppiert. Das konnte nicht gut gehen.
Renn-Club Vorsitzender Eugen-Andreas Wahler geht von einem Reitfehler aus.
welt.de

Bugsierer 2019: Junius Verlag – Preisträger mit Hamburg-Programm
Steffen Herrmann führt den traditionellen Hamburger Junius Verlag mit Herz und viel Gefühl für den Buchmarkt. Der Erfolg gibt ihm Recht. Im Juni wurde er für seine unternehmerische Tätigkeit mit dem Award „Bugsierer 2019“ geehrt. Den Erfolg des Junius Verlags erklärt der Verlagsleiter mit der richtigen Strategie des Unternehmens. Der Verlag bedient Themen, die größere Verlage als Nischenthemen betrachten und arbeitet eng mit den Buchhändlern zusammen. Steffen Herrmann fährt noch immer ganz persönlich zu den Händlern und tauscht sich mit ihnen über Ideen, Trends und Themen aus. Diese direkte und individuelle Art wird von den Geschäftspartnern sehr geschätzt.
hamburgschnackt.de, business-on.de und das Hamburger Tagesjournal gratulieren.

Restaurant-Tipp – Fisch an der Elbe: In Övelgönne gibt es neben der Strandperle auch viele weitere schöne Lokale mit herrlichem Ausblick, wie das Restaurant Zum alten Lotsenhaus. Leckere Fischgerichte, aufmerksamer Service und ein angenehm unaufgeregter Stil prägen dieses hanseatische Traditionshaus. Hier steht auch das Hamburgiesche Seemannsgericht Labskaus auf der Speisekarte. Für einen Platz am Fenster empfiehlt es sich unbedingt rechtzeitig reservieren. Im Sommer sitzt es sich auf der großen Terrasse mit Blick auf den Hafen am schönsten.
hamburg.de

Millerntor Gallery: Unter dem Titel „Water is a Human Right“, findet die neunte Millerntor Gallery statt. Die Veranstaltung bietet bis Sonntag ein facettenreiches Kultur- und Bildungsprogramm aus zeitgenössischer Kunst, Konzerten, Filmen, Performances, Vorträgen und Workshops. Das Kulturfestival ist eine Initiative von Viva con Aqua de Sankt Pauli e.V. und dem FC St. Pauli Hamburg. Bisher konnte die Initiative in den letzten Jahren mehr als drei Millionen Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen.
hamburg.de

Demonstration am Sonnabend: Bündnis Seebrücke ruft zur Solidarität mit Seenot-Rettern auf fink.hamburg

Θ FOFFTEIN

Lara und Fiete: So heißen die beiden Markenbotschafter, die den Hamburgern richtig Bock auf das Fahrradfahren machen sollen. Lara ist eine junge Frau, die durch Hamburg radelt und sich dabei filmen lässt. Fiete ist ein Fahrrad. Es darf sich sogar Tattoo-Fiete nennen, denn es ist wohl das einzige tätowierte Fahrrad weltweit. Dafür wurde der Rahmen mit Leder bezogen, das dann eine Tätowiererin aus St. Pauli mit Hamburg Motiven verziert hat. Die bildstarken Motive sind Teil der städtischen Fahrradkampagne „Fahr ein schönes Hamburg“.
fahrrad.hamburg (Lara), wuv.de (Fiete)

Heute feiert der Kaffeeverband seinen 50. Geburtstag. Kommen Sie mit oder ohne Koffein gut durch den Freitag und wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Am Montag lesen wir uns wieder.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 5. Juli gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Kommentar verfassen