Vorstandsbeben beim HSV, Entlastung für Fernwärmekunden, Spionagenest des iranischen Regimes an der Alster, Filmfest startet

Guten Morgen: Fußball. * Energie. * Religion. * Kunst. * Atmen. *

Θ HAMBURG

Entlastung für Fernwärme-Kunden: Der Bundestag will überraschend auch für die Fernwärme die Mehrwertsteuer bis März 2024 auf 7 Prozent absenken. Von der Maßnahme profitieren etwa 500.000 Hamburger Wohneinheiten. Bislang sollte die Vergünstigung nur für Gaskunden gelten. Das hilft auch 55.000 Kunden der SAGA deren Wohnungen mit Gas geheizt werden. Allerdings steigen dort die Preise dennoch stark, da die SAGA einen Liefervertrag ohne Preisgarantie abgeschlossen hatte. Daran gab es Kritik, die nun von der Wohnungsgesellschaft zurückgewiesen wurde. Sorge um die Energiepreise haben zunehmend auch die Gastronomie und den Handel. Hier warnen Starkoch Tim Mälzer und Handelschef Andreas Bartmann vor Betriebsschließungen und Existenzängsten.
twitter.ADressel, t-online.de (Fernwärme), abendblatt.de, ndr.de (SAGA), mopo.de (Gastronomie), abendblatt.de (Einzelhandel)

Es wäre schön, wenn die Regierung deutlich machen würde, dass sie hilft, wenn wir aufgrund der aktuellen Veränderung vor wirtschaftlichen Herausforderungen stehen, die an die Existenz gehen
Gastronom Tim Mälzer mahnt staatliche Unterstützung an.
welt.de

Grünen-Chef will Islamisches Zentrum schließen: Der im Iran geborene Bundesvorsitzende der Grünen, Omid Nouripour fordert, dem Islamischen Zentrum Hamburg (IZH) das „Handwerk zu legen“. Die Blaue Moschee sei ein „Spionagenest des Regimes“. Auch der Verfassungsschutz sieht das Treiben an der Außenalster kritisch. Die Co-Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bürgerschaft, Jenny Jasberg formuliert weniger drastisch. Sie begrüße die umfassende kritische Einordnung der Vernetzungen des IZH durch den Vorstoß des Parteivorsitzenden auf bundespolitischer Ebene. Jasberg verweist aber auf die laufende Evaluation der Staatsverträge mit den islamischen Gemeinden. Zum Parteitag im November wolle man auch in Hamburg eine Position gefunden haben.
welt.de, twitter.com

Uns ist hierbei wichtig, dass im Zuge dessen keine allgemeine Verurteilung von schiitischen Gläubigen in unserer Stadt stattfindet.
Die Co-Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bürgerschaft, Jenny Jasberg, ordnet das Thema Blaue Moschee deutlich anders ein als ihre Parteispitze.
twitter.com

Anzeige
Eventtipp: Das Festival unserer Zukunft
Heute Abend ab 18.30 Uhr gibt’s gute Musik und die wichtigen Fragen unserer Zeit in einer außergewöhnlichen Location: Das Zukunftsfestival „Könnt‘ ja gut werden“ bietet mit den Talks „Mein Land – dein Land. Wie tolerant sind Deutschland und Europa?“ und „Wozu das alles? – Sinnkrisen in der Klimakrise“ spannende Diskussionen, Live-Musik und viele Überraschungen. Mit dabei sind unter anderem Entertainer Michel Abdollahi, Europaabgeordnete Delara Burkhardt, Philosoph Christian Uhle und SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert. Organisiert wird das Ganze von der SPD-Fraktion und den Jusos Hamburg im Oberhafenquartier, Stockmeyerstraße 43.
koenntjagutwerden.de

Chinesen machen der HHLA Druck: Die chinesische Reederei Cosco hat der HHLA ein Ultimatum gesetzt. Bis Ende des Jahres muss der Einstieg der Reederei am Containerterminal Tollerort umgesetzt sein. Als Kundenbindungsmaßnahme waren den Chinesen eine Beteiligungsmöglichkeit von 35 Prozent am Terminal angeboten worden. Bürgermeister Peter Tschetscher und die Hafenwirtschaft stehen hinter den Plänen der HHLA. Allerdings fehlt es an der Genehmigung durch Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, der keine neuen strategischen Abhängigkeiten von China zulassen will. Eine Hoffnung liegt nun auf Bundeskanzler Olaf Scholz, der bei einer China-Reise im November den Konflikt an der Seidenstraße lösen soll.
ndr.de, abendblatt.de, businessinsider.de

Anzeige
„Agile Führung“ – Fortbildung für Führungskräfte am ELBCAMPUS: Wie kann ein klassischer Führungsstil schrittweise zeitgemäß entwickelt werden? Wie kann eine agile Führungshaltung die Zusammenarbeit im Team stärken? Und wie kann der Fokus konsequent auf Kundenanspruch und Kundennutzen gerichtet werden? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Führungskräfte im ELBCAMPUS Management-Training: „Agile Führung: Kompetenzen erweitern, Mitarbeitende beteiligen, Teams zu mehr Selbstorganisation führen“ am 3.-4.11.2022 in Hamburg. Rufen Sie uns für weitere Informationen und zur Anmeldung gern unter 040 35905-777 an. Oder informieren Sie sich hier und buchen Ihre Seminarplätze online.

– Mit Meinung –
Dr. Thomas Wüstefeld legt Amt nieder: Der Finanzvorstand des HSV ist am Mittwochabend zurückgetreten. Gegen Wüstefeld gab es zahlreiche Vorwürfe wegen mutmaßlich falscher akademischer Titel und mutmaßlich krummer Geschäfte, die er nicht ausräumen konnte. Auch seine forsche Art fand nicht viele Freunde in der Stadt und schon gar nicht beim Leitmedium. Man kann den Rücktritt als angemessen betrachten. Aber was nun? Alleinvorstand ist jetzt der bisherige mit Sport befasste Jonas Boldt, den der Aufsichtsrat am Dienstag vor Publikum noch lächerlich gemacht hatte. Zudem war Boldt die vorzeitige Vertragsverlängerung im Sommer versagt worden. Und eines steht zu erwarten: Jonas Boldt wird keine 23 Millionen Euro auftreiben, um das Volksparkstadion für die Euro 2024 fit zu machen. Der HSV und die Active City hatten ein großes Problem mit Wüstefeld. Jetzt haben sie ein noch größeres.
hsv.de

Mit seinem Rücktritt ist eine wichtige Bedingung erfüllt, die Kühne an einen Sonderinvestition in Höhe von 120 Millionen Euro geknüpft hatte.
Das Abendblatt sieht hingegen positive Perspektiven des Rücktritts.
abendblatt.de

Anzeige
Jetzt heißt es Anlauf nehmen: Mit Schwung startet Filmfest Hamburg in seinen 30. Geburtstag und lädt Filmfans zu renommierten Filmen aus aller Welt ein. Auch das Molodist Kyiv International Film Festival, dieses Jahr zu Gast bei Filmfest Hamburg, steht schon in den Startlöchern. Tickets gibt es online oder in allen Festivalkinos: Abaton, CinemaxX Dammtor, Metropolis, Passage, Studio Kino und Alabama. Das komplette Programm finden Sie unter: filmfesthamburg.de

Mehr Wind: Umweltsenator Jens Kerstan will bis zu 100 neue Windräder im Hafen errichten ndr.de
Neue Corona-Regeln: Ab Sonnabend wird nur noch das Tragen einer medizinische Maske im HVV verpflichtend welt.de
Neue Oper in der HafenCity: Klaus-Michael Kühne hält an seinen Plänen fest, der Stadt ein Kulturhaus vorzufinanzieren abendblatt.de

Wetter heute: Bewölkt mit Schauern bei vier bis 14 Grad.
wetter.net

Θ ZAHL DES TAGES

1000 autonome Taxen will VW bis 2025 auf Hamburgs Straßen bringen. Grundlage für das Vorhaben ist der Mobilitätsdienst MOIA, der in Hamburg seit Jahren Mitfahrten anbietet. Als Fahrzeuge soll dann der elektrische Kleinbus „ID.Buzz“ eingesetzt werden. Das Ziel ist ambitioniert, denn bislang sind die technischen und juristischen Vorraussetzungen des automatisch autonomen Fahrens noch nicht vorhanden. VW sieht dennoch einen Milliardenmarkt, der mit den Erfahrungen aus Hamburg dann in Europa und den USA erobert werden soll.
handelsblatt.com

Anzeige
David F. Swensen zeigt, wie Sparer:innen und Ruheständler durch diese Zeiten kommen. Swensen hatte nach Jahren hoher Inflation die Aufgabe übernommen, das Stiftungsvermögen der Yale University zu managen. Er schreibt: Ziele seien gewesen, die Stiftungsanlagen vor inflationsbedingten Schwund zu bewahren und hohe verlässliche Überschüsse zur Finanzierung der Kosten der Yale University zu erzielen. Das ist sicher auch das Ziel künftiger Ruheständler. Mit zuletzt 17% jährlicher Rendite war er noch erfolgreicher als andere Stiftungsmanager, von denen sich auch schon etwas lernen ließ (Link). Besuchen Sie heute unser Webinar (Beginn 19 Uhr), um ebenso wie Swensen Ihre Ziele zu erreichen.
FORAIM-Webinarangebote

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Länder wollen Energiepreisdeckel, den der Bund bezahlen müsse. Man stehe voll hinter dem dritten Entlastungspaket des Bundes, wen der denn auch den Großteil des Geldes bezahlt. Im Gespräch sind vorerst 100 Milliarden Euro zur Finanzierung der Rettung des deutschen Geschäftsmodells. Der Bund möge nun zügig die Hilfen veranlassen, forderte der kommende Bundesratspräsident und Bürgermeister Peter Tschentscher. Der Bund in Person des Bundeskanzlers Olaf Scholz ist indes an Corona erkrankt, weswegen die Forderungen der Länder an den Bund erst nach dem langen Wochenende besprochen werden. Derweil soll weiter daran gearbeitet werden, im Sinne des „Fuel Switch“ Gas durch Kohle und Öl zu ersetzen.
ndr.de, zeit.de

Θ STADT & LEBEN

Filmfest startet: Das Filmfest Hamburg zeigt in seiner Jubiläumsausgabe zum 30-jährigen Bestehen 116 Filme aus 58 Ländern, darunter wieder preisgekrönte Werke und Weltpremieren. Eröffnet wird das diesjährige Filmfest mit dem deutschen Film von Hans-Christian Schmid „Wir sind dann wohl die Angehörigen“ über die Entführung des Hamburger Millionärs Jan Philipp Reemtsma im Jahr 1996. Auch in diesem Jahr ist die Sektion „Filmfest ums Eck“ dabei. Hier zieht das Filmfest auch in die Außenbezirke und bringt Glamour nach Bergedorf und Blankenese. Im Abaton findet zudem schon zum 20. Mal das „Michel – Kinder und Jugend Filmfest“ als Teil der cineastischen Festtage statt.
hamburg.de, filmfesthamburg.de

Anzeige
Leben im Hier und Netz – Wie sieht unsere digitale Zukunft wirklich aus? Werden Prophezeiungen vom immersiven Leben im Neuen Internet wahr? Wenn ja, wann? Will ich das? Und kann dies ein neuer Anlauf werden, um das Netz an gesellschaftlichen Bedürfnissen neu auszurichten? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigt sich die Hamburg Kreativ Gesellschaft unter dem Motto “Merging Realities: Leben im Hier und Netz” am 1.10. bei „Mind the Progress“, dem Kongress für Netzkultur und digitale Gesellschaft im Oberhafen. Sie erwarten spannende Keynotes, Panel-Diskussionen, Workshops und immersive Ausstellungen. tagesjournal-Abonnent*innen erhalten 50% Rabatt!
mindtheprogress.de (Info), eventbrite.de (Rabatt-Ticket)

Restaurant-Tipp – Saisonale Gourmetküche in Ottensen: Das unprätentiöse Restaurant Kleine Brunnenstraße 1 ist Kult. Inhaber und Küchenchef Andreas Steinwandt setzt hier seit Jahrzehnten auf eine hohe Qualität der Produkte und deren kreative Verarbeitung. Zu seinem Konzept gehören regelmäßige Gourmetreisen für die Inspiration oder auch umfangreiche Olivenöl-Verkostungen. Wenn man bei Sonnenschein, einem Glas Cremant und einem Schälchen Oliven draußen an den kleinen Holztischen sitzt, wähnt man sich beinahe in mediterranen Gefilden.
genussguide-hamburg.com

Atmen: Die weltweit erste große Ausstellung zum Thema ATMEN in der Kunst der Alten Meister und der Kunst der Gegenwart beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Facetten des Atmens und seiner Darstellung. Mehr als 100 Werke werden mit­einander in spannungs­reiche, teils epochenübergreifende Dialoge gebracht. Vom Atem als zentraler biblischer Metapher über Luftverschmutzung bis hin zu Black Lives Matter („I can’t breathe“). In unterschiedlichen Kapiteln widmen sich rund 45 künstlerische Positionen aus 18 Ländern dem Thema. Eröffnung um 19 Uhr in der Kunsthalle.
kunstflaneur.de, hamburger-kunsthalle.de

Θ FOFFTEIN

Elbsperrwerk kommt: Davon ist der Hamburger Meteorologe Frank Böttcher angesichts des Klimawandel überzeugt. Die Frage sei nicht ob, sondern wo es entsteht, zeigte er sich beim 12. Extremwetter-Kongress sicher. Umweltsenator Jens Kerstan hatte das Thema bereits vor drei Jahren angedacht, es aber jüngst nicht mehr weiter verfolgt. Allerdings wird es an der Elbe zunehmend schwieriger, mit höheren Deichen den kommenden Fluten zu trotzen. Beim Kongress im Maritimen Museum warnte auch die Klimaaktivistin Louisa Neubauer vor den Folgen des Klimawandels, der deutlich an der Steigerung der Durchschnittstemperaturen festzustellen sei. Dem in Folge häufiger auftretenden Starkregen kann Böttcher immerhin etwas Gutes abgewinnen. Der wäre ein Segen, wenn es gelänge, das Wasser für Zeiten der Dürre zu speichern.
ndr.de, welt.de, abendblatt.de

Heute ist der Weltschifffahrtstag. Wir wünschen Ihnen einen schönen Donnerstag.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 29. September gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Kommentar verfassen