Protest gegen iranisches Regime, Hamburg feiert im Osten die Einheit, HSV will weniger Energie auf dem Platz, Recycling-Journalismus

Guten Morgen: Widerstand. * Feiern. *

Θ HAMBURG

Proteste gegen iranisches Regime: Nachdem am Sonnabend schon 4.000 Menschen in der City zur Unterstützung der Revolte im Iran zusammengekommen waren, fanden sich am Montag erneut etwa 500 Menschen zum Protest gegen die Mullahs vor dem Islamischen Zentrum Hamburg (IZH) an der Außenalster ein. Dabei schnitten sich einige TeilnehmerInnen ihre Haare ab, um an die nach einem Zugriff der iranischen Sittenwächter verstorbene Mahsa Amini zu erinnern. Die Blaue Moschee hatte anläßlich der Woche des Islams ihre Pforten für Besucher geöffnet. Das Zentrum steht indes zunehmend unter Druck, da es als Außenposten des Regimes in Teheran gesehen wird. Mittlerweile will auch die grüne Landespartei, dass der Staatsvertrag mit dem IZH gekündigt wird. Die grüne Bürgerschaftsfraktion ist sich da noch nicht so sicher.
ndr.de, mopo.de, sueddeutsche.de, merkur.de

Wir sehen Euch! Gebt nicht auf! #IranProtests
Die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank winkt den Protestierenden im Iran ihre Solidarität zu.
twitter.fegebanks

Oh Gott – ich habe Sie heute Nachmittag noch getroffen und Ihre Petition für den Ausschuss ist doch erst Freitag gestellt worden
SPD-Bürgerschaftsabgeordneter mit iranischen Wurzeln, Danial Ilkhanipour zur Nachricht, dass die von Sittenwächtern misshandelte Iranerin und dann geflüchtete Sanaz Safaie wegen ihrer nun geplanten Abschiebung in den Iran versucht hat, Suizid zu begehen. Sie hat überlebt und liegt im Krankenhaus.
twitter.KhademOHAli, mopo.de

Staffelstabübergabe zur Einheitsfeier im Osten: Bürgermeister Peter Tschentscher hat anläßlich der Feierlichkeiten zum Tag der Einheit in Erfurt von seinem Amtskollegen in Thüringen, Bodo Ramelow den Staffelstab für die kommende Präsidentschaft im Bundesrat entgegen genommen. Ab November übernimmt Hamburg den mit repräsentativen Aufgaben verbundenen Vorsitz für ein Jahr. Auch Innensenator Andy Grote hatte einen großen Auftritt. Zusammen mit Außenministerin Annalena Baerbock würdigte er die Einheit in der deutschen Botschaft in Warschau. Schulsenator Ties Rabe feierte kleiner in der Partnerstadt Dresden. Noch weiter östlich beging der Grünen-Bundestagsabgeordnete Till Steffen den Festtag in Taipeh. Steffen weilt mit einer Bundestagsdelegation in Taiwan, was die chinesische Führung nicht gern sieht.
ndr.de, hamburg.de (Tschentscher), twitter.AndyGrote (Grote), twitter.hh_bsb (Rabe) twitter.till_steffen, tagesschau.de (Steffen)

Wir wollen mit der Gemeinschaft der Länder einen zuversichtlichen Blick in die Zukunft richten.
Bürgermeister Peter Tschentscher hat sich viel Optimismus für die schweren Zeiten vorgenommen.
twitter.Senat_Hamburg

Anzeige
Zum Auftakt der neuen Gesprächsreihe des Studium generale der Bucerius Law SchoolWas ich schon immer einmal sagen wollte“, moderiert vom ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der ZEIT-Stiftung Gerd und Ebelin Bucerius Prof. Dr. Michael Göring, ist der Unternehmensberater und Bundesminister a. D. Prof. Dres. h.c. Manfred Lahnstein zu Gast. Lernen Sie diese außergewöhnlich breit aufgestellte Persönlichkeit selbst kennen – hören und fragen Sie ihn: Am Mittwoch, 5. Oktober, 19:00 Uhr im Helmut Schmidt Auditorium der Bucerius Law School, Jungiusstraße 6, 20355 Hamburg. Weitere Infos und Anmeldung

Widerstand gegen schwimmendes LNG-Terminal: Die Wasserstraßenverwaltung des Bundes soll mit Sorge auf die dafür nötige Entschlickung des geplanten Liegeplatzes in Moorburg für den Flüssiggastanker blicken. In der Folge könne die Fahrrinne wegen der Kreislaufbaggerei unter den zusätzlichen Sedimenten leiden. Zudem soll die Hafenverwaltung HPA im Auftrag der Umweltbehörde ermittelt haben, dass sich Hafenbetriebe mit der teilweisen Sperrung der Süderelbe während möglicherweise explosiver Anlandungen nicht arrangieren wollen. Das alles wird dem grünen Umweltsenator Jens Kerstan nicht gefallen, der den angedachten nationalen Energiestandort mit Verve gegen den parteilosen Hafensenator Michael Westhagemann durchsetzen möchte und dabei auch SPD-Bürgermeister Peter Tschentscher hinter sich weiß.
ardmediathek.de

Keine Energieverschwendung auf dem Platz: Der Hamburger SV hat Sparmaßnahmen angesichts der Energiekrise beschlossen. Das größte Einsparpotenzial wird im Stadion gesehen. So sollen weniger genutzte Stadionflächen weniger beleuchtet, belüftet und beheizt werden. In der WM-Pause ab Mitte November soll die Zusatzbeleuchtung und Beheizung des Stadionrasens reduziert werden und auch die Beheizung der Trainingsplätze soll eingeschränkt werden. Beim FC St. Pauli hat sich derweil die Stimmung nach dem 0:0-Unentschieden gegen Heidenheim etwas verbessert. Zwar gab es auch im sechsten Spiel in Folge keinen Sieg, aber die Leistung und die Einstellung der Kicker hatten immerhin gestimmt.
hsv.de (HSV), mopo.de, bild.de (FCSP)

Anzeige
Der Spielplatz für Filmfans ist wieder eröffnet: Das Filmfest Hamburg lädt zu seinem 30-jährigen Jubiläum und zu rund 100 Deutschlandpremieren in die Hamburger Kinos ein. Mit Schwung geht es in Filme aus aller Welt, von Argentinien nach Paraguay, von der Schweiz bis nach Marokko. Auch das Molodist Kyiv International Film Festival spielt dieses Jahr mit und zeigt acht Langspielfilme und mehrere Kurzfilme im Alabama Kino. Das komplette Programm und Tickets erhalten Sie unter: filmfesthamburg.de

Mittelfristig keine Öffentlich-rechtlichen Sender mehr: Mediensenator Carsten Brosda sieht wenig Zukunft für die bisherigen Anstalten welt.de
Warnstreik in Kitas: Haushaltsbeschäftigte sollen Arbeit niederlegen fordert die Gewerkschaft ver.di ndr.de
Sperrung U2 und U4: Zwischen Berliner Tor und Hammer Kirche gibt es für drei Wochen Schienenersatzverkehr ndr.de
Wohngeld wird erhöht: Kampagne soll nun bezugsberechtigte HamburgerInnen informieren, dass ein Antrag gestellt werden muss welt.de

Wetter heute: Wechselnd bewölkt und trocken bei neun bis 18 Grad.
wetter.net

Θ ZAHL DES TAGES

100 Jahre alt werden in diesen Tagen gleich zwei Hamburger Institutionen. Am Sonntag feierte die Herbertstraße auf dem Kiez ihr 100-jähriges Bestehen. Die Prostitution gab es in Hamburg zwar schon länger, aber der Versuch sie durch die Umbenennung des Marktplatzes für Sex umzubenennen ging fehl. Zur Feier des Tages durften auch Frauen die Straße betreten und in die leeren Fenster schauen. Am Dienstag feiert die Öffentliche Rechtsauskunft in Hamburg ebenfalls ihren Ehrentag. Auch hier hatte es schon Vorläufer der juristischen Hilfe für wenige bemittelte Menschen gegeben, bis die Einrichtung 1922 institutionalisiert worden war.
bild.de (Herbertstraße), hamburg.de (ÖRA)

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Es geht um viel Geld: Am Montag beraten sich Bund und Länder, wer welchen Beitrag zur Abfederung der Krisenkosten tragen soll faz.net
Ukraine im Vorteil: Die russische Armee soll erneut frisch annektierten Boden verloren haben tagesschau.de
Außenpolitik will Protest die Stimme stärken: Ministerin Annalena Baerbock verurteilt Gewaltaktionen an der Teheraner Scharif-Universität spiegel.de

Θ STADT & LEBEN

Etablierte und Nachwuchs: Beim Filmfest Hamburg überzeugte die Deutschlandpremiere des Filmes von Ruben Östlund „Triangle of Sadness“, der in Hamburg erdacht worden war. Darin zu sehen ist auch die „Grande Dame des deutschen Films“, Iris Berben, die sich am Donnerstag zudem einem Talk im CinemaxX stellt. Auch Fatih Akin gehört zu den Großen, wenn es nach Schauspielerin Diane Kruger geht. Akins aktueller Film „Rheingold“, als Weltpremiere gezeigt, ließ hinter die Kulissen des Gangster-Rappers und Unternehmers Xatar blicken. Einsicht in seine oft kleinteilige Welt während der Pandemie hatte auch H.P. Baxxter im Film „FCK 2020 – Zweieinhalb Jahre mit Scooter“ zugelassen. Aber auch der Nachwuchs zeigte sich auf dem roten Teppich und der großen Leinwand. In „The Social Experiment“ von Pascal Schröder werden junge Menschen von virtuellen Welten gefordert.
moin-filmfoerderung.de (Berben), abendblatt.de, sueddeutsche.de (Etabliert), ndr.de (Nachwuchs)

Anzeige
Content Marketing Day: Content Marketing gehört zu den Topthemen des Online Marketings. Kunden und potenzielle Käufer mit Mehrwert und echten Inhalten zu erreichen und langfristig an sich zu binden, ist die Königsdisziplin der Onlinewelt. Neben den richtigen Zielgruppen, spielt die Auswahl der Content-Formate und -Kanäle genauso eine wichtige Rolle, wie die anschließende Erfolgsmessung. Der Content Marketing Day am 11. Oktober gibt einen Überblick über das komplexe Feld des Content Marketings. Info und Anmeldung: hamburgmediaschool.com

Restaurant-Tipp – Hausmannskost im Kontorhausviertel: Das kleine, aber feine GOOT neben dem Chilehaus bietet deftige, deutsche Speisen. Der beliebte Braten wird vor den Augen der Gäste auf der großen Theke aufgeschnitten, gewählt werden kann zwischen Grevenkoper Pute, Susländer Krustenbraten, Susländer Prager Schinken und Charolais Rind. Zum Nachtisch kann man einen leckeren Apfelpfannkuchen wählen. Donnerstags gibt es zusätzlich Special-Tagesgericht.
hamburg.de

Pamfir – Zwischen ethnologischer Studie und Gangsterfilm: In dem eindrücklichen Debütfilm des ukrainischen Regisseurs Dmytro Sukholytkyy-Sobchuk bricht ein Vater das Gesetz, um seine Familie zu beschützen. Der Familienvater Pamfir kehrt nach einem mehrmonatigen Arbeitsaufenthalt im Ausland in seine kleine Heimatstadt zurück. Doch die Freude über seine Rückkehr wird schnell getrübt, als sein Sohn Nazar versehentlich das Gebetshaus der Stadt niederbrennt. Der Film ist Teil des Molodist Kyiv International Film Festival, das in diesem Jahr im Programm des Filmfest Hamburg stattfindet. Im Alabama Kino um 21 Uhr.
alabama-kino.com, filmfesthamburg.de

Θ FOFFTEIN

Tue Gutes und schreib darüber: Das Hamburger Medien-Startup Flip hatte getragene Sneaker von Prominenten eingesammelt, die Schuhe mit GPS-Trackern ausgestattet und sie Recycling-Versprechen von Herstellern und Händlern übergeben. Im Ergebnis wurden die Schuhe nicht wiederverwertet, sondern auf afrikanische Müllhalden verbracht. Die Berichterstattung brachte eine große Reichweite. Nun will Flip den nächsten Schritt gehen und selbst eine Methode entwickeln, um geschredderte Sneaker zumindest als Bestandteil einer neuen Sohle nutzbar zu machen. Auch dieses Vorhaben soll journalistisch beschrieben werden.
letsflip.de

Heute ist der Welttierschutztag. Kommen sie gut in die kurze Arbeitswoche und wir wünschen Ihnen einen schönen Dienstag.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 4. Oktober gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Kommentar verfassen